Schlagwort-Archive: Weihnachten

wi-christen-weltweit-weihnachten feiern

Wie Christen weltweit Weihnachten feiern

Wie Christen weltweit Weihnachten feiern – Weihnachten, das Fest der Feste ist christlich. Und Christen wohnen auf der ganzen Welt, auch in vorwiegend muslimischen Ländern. Und überall feiern die Menschen das Fest etwas anders. Auf der südlichen Halbkugel ganz besonders, denn dort herrscht Sommer.

  • In Australien zum Beispiel gehören zu hochsommerlichen Temperaturen Weihnachtsbeleuchtung, Santa-Claus-Puppen und Christbäume unabdingbar dazu. Viele Australier besuchen die Christmette in den Kirchen. Bescherung dagegen gibt es erst am ersten Weihnachtstag. Als Festessen gibt es Putenbraten und Plumpudding. Aber auch Fisch und Meerestiere werden oft kredenzt. Am ersten Weihnachtstag geht es in Meeresnähe oft zum Picknick an den Strand. Und am zweiten Feiertag fahren viele Familien in den wohlverdienten Sommerurlaub. Happy Christmas

Weiterlesen

geschenke-fuer-reisende

Geschenke für Reisende

Geschenke für Reisende sind gar nicht so schwer zu finden. Große Buchläden in ihren Reiseliteratur-Abteilungen oder Outdoor-Shops bieten eine reichhaltige Auswahl.

  • Notizbücher – Globetrotter brauchen oft Notizbücher, die in überaus reichhaltiger Auswahl bereitliegen. Da ist genaues Besehen und prüfen auf die Tauglichkeit angesagt. Denn nicht jedes Notizbuch, gerade die als für Reisenotizen ausgewiesen sind, sind auch brauchbar. Manche sehen zwar hübsch aus, aber sind oftmals viel zu klein. Und die Tickets und Flyer, wo sollen die hin. Also besser ein Großes kaufen. Auf jeden Fall muss der Umschlag etwas aushalten können, denn unterwegs verschwinden Notizbücher in vollen Rucksäcken. Auch als Sitzunterlage auf Steinen müssen sie so manches Mal herhalten.

Weiterlesen

weihnachten-in-russland

Weihnachten in Russland

Weihnachten in Russland zu feiern, ist eine komplizierte Angelegenheit. Denn an welchem Tag? Nach dem orthodoxen Kirchenjahr ist das Weihnachtsfest am 7. Januar, nach Ostern das zweitwichtigste Fest.

Nach der Revolution 1917 allerdings wurde das christliche Weihnachtsfest kurzerhand abgeschafft. Die Tradition ging verloren und viele Bräuche vergessen.

Seit 1991 ist der 7. Januar wieder der offizielle Weihnachtsfeiertag. Und nach einer Umfrage feiern über 70 Prozent der Russen Weihnachten im Januar. Aber nur zehn Prozent besuchen zu Weihnachten die Messe. Die Weihnachtsmesse in der Christi-Erlöser-Kathedrale in Moskau wird sogar im Fernsehen übertragen. Weiterlesen

Wer erfand den Adventskranz?

Wer erfand den Adventskranz? Der evangelische Theologe Heinrich Wichern (1808 – 1881). Denn er stellte 1839 als Leiter des Kinderheimes „Rauhes Haus“ in Hamburg ein hölzernes Wagenrad im Betsaal auf. Darauf setzte er vier große weiße Kerzen für die Adventssonntage und kleinere rote Kerzen für die restlichen Tage.

Der Theologe veranschaulichte damit den ungeduldigen Kindern die Zeit bis Weihnachten mit brennenden Kerzen auf Tannengrün. Täglich beim Morgengebet sahen die gespannten Kinder, wie es auf das Weihnachtsfest zu ging. Später erfuhr der Adventskranz eine Verkleinerung mit nur vier Kerzen für die Sonntage. Weiterlesen

spekulatius-trolley-tourist

Spekulatius

Spekulatius – Jeder kennt als weihnachtliches Gebäck den Spekulatius. Schon im September liegen Packungen mit Keksen in verschiedenen Geschmacksvarianten bereit. Das traditionelle Gebäck Spekulatius ist ein Weichkeks von knuspriger Beschaffenheit und würzigem weihnachtlichem Geschmack.
Je nach Rezeptur gibt es Butter-, Mandel- oder Gewürz­spekulatius. Der beliebte Keks stammt Weiterlesen

krippe-engel-trolley-tourist

Weihnachten und Krippen

Weihnachten und Krippen – In den Kirchen und auch zu Hause unter dem Christ­baum stehen oft Krippen. Das sind Nachbildungen des Geburtsortes Jesu. Die Krippe ist zum Symbol für die Geburt Christi geworden. Früher sollten Krippen das Weihnachtsfest darstellen. Im Mittelalter um­tanzten die Gläubigen die Krippe fröhlich. Später stellten vor allem katholische Familien eine Krippe zu Hause auf. Aber im protestantischen Thüringen entwickelte sich die Krippen-Baukunst.
Krippen kommen in allen christlichen Kulturen vor und sind je nach Tradition und Geschmack Weiterlesen

weihnachtsbaum-trolley-tourist

Wie entstand der Weihnachtsbaum?

Wie entstand der Weihnachtsbaum? Der Brauch am Heiligen Abend einen Weihnachtsbaum aufzustellen, ist erst 100 Jahre alt. Römer nutzten zur Feier ihres „Gottes der Fruchtbarkeit“ Ende Dezember grüne Pflanzen wie Misteln, Efeu oder Lorbeer. Germanen hängten im Winter etwas Immergrünes an Haustüren, in Wohnräume und in Ställen auf. Grün schützte vor Blitz, Krankheiten und bösen Geistern, die bevorzugt in dunklen Ecken hausten. Solche Sitten übernahm das spätere Christentum. Weiterlesen

bremen-weihnachtsladen-trolley-tourist

Das ganze Jahr Weihnachten

Das ganze Jahr Weihnachten, wie wäre das? Und das ganze Jahr Weihnachtskugeln, Lametta, Engel in allen Variationen und Glitzerndes? Das hört sich schrecklich an und ist kaum glaubhaft. Aber es gibt im Schnoor in der Bremer Innenstadt ein Geschäft, in dem es zu jeder Jahreszeit Weihnachtliches zu erstehen ist. Am Ende des Schnoor an der Querstraße Marterburg linker Hand, liegt ein rot gestrichenes altes Speicherhaus. Vor der Eingangstür steht ein dicker gemütlicher Weihnachtsmann. Gar nicht zu verfehlen. Hier prangt auf drei Etagen Weiterlesen

Unterschiedliche Weihnachten

Unterschiedliche Weihnachten – das christliche Fest wird in europäischen Ländern in vielfältigen Bräuchen begangen begangen. Hier ein kurzer Blick über die Grenzen:

Niederlande – dort ist der Nikolausabend am 6. Dezember wichtiger als der Heilige Abend. Der Nikolaus trägt dort den Namen „Sinterklaas“. An diesem Tag wird richtig gefeiert und die Geschenke allerdings schon am Vortag verteilt. Als Seefahrernation verehren die Niederländer den Nikolaus, der Schutzpatron der Seefahrer, ganz besonders. Weiterlesen

lebkuchen-trolley-tourist

Lebkuchen Bremen

Lebkuchen Bremen inklusive einer Lebkuchen-Manufaktur ist kaum glaubhaft, aber es stimmt. Nicht nur in Aachen oder Nürnberg stellen Handwerker Lebkuchen her, sondern auch in der Hansestadt Bremen. Und ein Besuch lohnt sich nicht nur wegen der leckeren Lebkuchen-Sorten, sondern auch wegen des Zuschauens in der gläsernen Manufaktur. Die Räume sind nicht groß in der alten Lagerhalle in der Überseestadt Bremen, aber sehen sehr ansprechend aus. Kaum ist die Eingangstür nur einen spaltbreit geöffnet, strömt der Duft Weiterlesen