frankfurter-bethmaennchen

Frankfurter Bethmännchen

Frankfurter Bethmännchen haben rein gar nichts mit Beten zu tun. Es ist ein süßes Gebäck aus Marzipan. Gemahlene Mandeln, Puderzucker und Rosenwasser werden zu kleinen Kugeln geformt, mit Eigelb glasiert und gebacken. Als Besonderheit kleben seitlich drei halbierte Mandeln. Hauptsächlich zur Weihnachtszeit werden die Frankfurter Bethmännchen gerne verschenkt und genascht.

Woher kommen Frankfurter Bethmännchen? Es lebte einmal die Familie Bethmann in Frankfurt. Der Pariser Koch Gautenier der Familie soll sie 1838 erfunden haben. Die Mandeln symbolisierten die vier Söhne. Seit dem Tod eines Sohnes klebten nur noch drei Mandelhälften am Marzipan.

Frankfurter Bethmännchen nicht nur zu Weihnachten

Frankfurter Bethmännchen

Frankfurter Bethmännchen – nur die echten aus Frankfurt am Main

Wahrscheinlich kam dem Koch die Idee bei der Herstellung der schweren, süßen Gebäckmasse für Brenten. Frankfurter Brenten ist eine alte Teegebäckspezialität. Dafür gab es verschiedene Rezepturen. Der massige Teig wurde in große Model gedrückt und gebacken.

Der Koch formte kurzerhand kleine Kugeln und setzte vier halbierte Mandeln daran. Die Familie war begeistert und servierte sie ihren Gästen zum Tee. Konditoren der Stadt übernahmen gerne das Rezept. Das kleinere und leichtere Gebäck im Vergleich zu Brenten gewann immer mehr Liebhaber auch über die Stadtmauern hinaus.

Beim Frankfurter Fürstentag, an dem hochrangige Adlige und Bürgermeister der freien Städte teilnahmen, kredenzten die Verantwortlichen Frankfurter Bethmännchen. So erlangte das Marzipan-Gebäck Bekanntheit in ganz Europa. Heute backen die Konditoren das ganze Jahr über Frankfurter Bethmännchen und verschicken es in weltweit.

Frankfurter Bethmännchen – das Rezept

Zutaten:
50 g Mandeln
250 g Marzipan-Rohmasse
1 EL Rosenwasser aus der Apotheke
20 g Puderzucker
1 Eiweiß zum Bestreichen
Zubereitung:
Die Marzipan-Rohmasse mit Puderzucker und etwas Rosenwasser gut durch kneten. Aus der Masse etwa 2 cm dicke Kugeln formen und zur Kegelform drücken. Die Bethmännchen mit Rosenwasser bestreichen und mit jeweils drei halbierten Mandeln mit der Spitze nach oben bestücken. Über Nacht trocknen lassen. Den Rest Zucker mit dem Eiweiß vermischen und das Marzipan damit bepinseln. Die fertigen Bethmännchen auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen. Bei etwa 200 Grad backen bis die Spitzen hellbraun sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.