Archiv der Kategorie: Tipps

spuckbeutel-indigo-trolley-tourist

Reiseübelkeit vorbeugen

Reiseübelkeit vorbeugen lässt sich mit allerlei Tipps. Reiseübelkeit geht einher mit Kopfschmerzen oder flauem Gefühl im Bauch und ist kein seltenes Phänomen. Und da ist es gleich, ob jemand mit Schiff, Zug, Flieger, Bus oder Auto unterwegs ist. Unwohlsein kann jeden treffen.

Verursacher dieser Beschwerden sind ungewohnte Bewegungen und Beschleunigungen. Die Wahrnehmung im Gehirn stimmt nicht mit denen der Augen überein. Die Gleichgewichtsorgane im Ohr melden Alarm. Aus Augensicht besteht dazu aber kein Grund. Der Körper gerät aus dem Takt. Weiterlesen

Antalya, Trolley-Tourist.de

Was ist Medical Tourism?

Was ist Medical Tourism? Gesundheitlich motivierte Reisen sind ein globaler Trend. Für die Tourismusindustrie bergen diese Reisen ein enormes Potenzial. Weltweit nahm die Nachfrage ungemein zu. Für die nächsten Jahre wird mit einem Wachstum von 25 Prozent jährlich gerechnet.

Beste Chancen haben da sicherlich Orte, die neben gesundheitsfördernden Maßnahmen auch Kultur und Sehenswürdigkeiten zu bieten haben. Was ist reizvoller, als Reisen mit Gesundheit zu verbinden? Länder wie Polen, Jordanien, Kroatien, Türkei, Dominikanische Republik und natürlich die deutschen Heilbäder werben mit Gesundheitsleistungen. Weiterlesen

Was ist Overtourism?

Was ist Overtourism? Geheimtipps oder Geheimziele waren einmal, das dürfte jeder Reisende inzwischen wissen. Vielleicht noch eine neue Kneipe oder ein Eiscafé, aber das war es schon mit den Geheimnissen einer Destination. Aber was ist unter dem Stichwort „Overtourism“ zu verstehen?

Es geht um völlig überlaufende Städte oder Sehenswürdigkeiten. Wohl alle Tourismus-Fachleute jubeln darüber und verkünden stolz ihre gestiegenen Zahlen. Weiterlesen

flug-zu-spaet

Flieger zu spät

Flieger zu spät oder gar gestrichen – furchtbar ärgerlich. Kaum zu ändern, aber Fluggäste brauchen sich nicht zu ärgern. Denn die EU verabschiedete eine Verordnung für Reisenden mit Entschädigungsansprüchen. Bei Verspätungen ab drei Stunden oder Komplettstreichungen müssen die Fluggesellschaften 250 bis 600 Euro pro Person bezahlen. Verpflegung ebenso. Also nicht hektisch werden, sondern ruhig bleiben und genau die Zeit im Blick behalten. Weiterlesen

weinwerk-neusiedl-trolley-tourist

Souvenirs und der Zoll

Souvenirs und der Zoll, das ergibt am Flugplatz manchmal ein böses Erwachen. Denn nicht alles, was in Urlaubsländern so verführerisch am Straßenrand feilgeboten wird, kommt einfach so durch den Zoll. Deshalb ist es gut zu wissen, was und wie viel ohne Probleme nach Deutschland eingeführt werden darf.

Souvenirs dürfen nur zum eigenen Ge- und Verbrauch dienen, für Angehörigen des Haushalts und als Geschenk. Ein entgeltliches Mitbringen für andere ist somit nicht möglich. Außerdem dürfen die Waren nicht verkauft werden. Weiterlesen

gbk_2016_025-buskomfort-

Buskomfort-Sterne

Buskomfort-Sterne gibt es auch für Busse. Von den Hotel-Sternen schon bekannt, setzen nun auch die Anbieter für Busreisen auf den Sterne-Standard.

Und das zu Recht, denn Busreisen sind immer beliebter. Es gibt den Fahrgast-Transport als preisgünstigen Ersatz für Bahn oder eigenes Auto. Daneben bieten die Veranstalter ganze Urlaube zum Teil in weit entfernt liegenden Reisezielen an.

Fahrgäste wissen anhand der Sterne nicht nur in welcher Hotel-Kategorie sie übernachten, sondern auch mit welchem Komfort sie reisen. Weiterlesen

see-steg-trolley-tourist

Jetzt an Bikini denken

Jetzt an Bikini denken – schon die Römerinnen trugen Bikini. Das ist auf Wandmalereien und Mosaik zu sehen. Beim Sport kleideten sich selbstbewusste Römerinnen mit einem Zweiteiler mit Hose und Brustband. Jedenfalls ist der uns bekannte Bikini älter als gedacht und keine Erfindung im vorigen Jahrhundert.

Genau ist der heutige Bikini eine Kreation von Louis Réard am 5. Juli 1946. Wenige Tage zuvor fanden auf dem Bikini-Atoll im Pazifik amerikanische Kernwaffentests statt. Daher stammt der Name und setzte sich in den folgenden Jahren durch. Das Bekleidungsstück für die Freizeit erregte damals Aufsehen wegen der ungewohnten Freizügigkeit. Weiterlesen

wi-christen-weltweit-weihnachten feiern

Wie Christen weltweit Weihnachten feiern

Wie Christen weltweit Weihnachten feiern – Weihnachten, das Fest der Feste ist christlich. Und Christen wohnen auf der ganzen Welt, auch in vorwiegend muslimischen Ländern. Und überall feiern die Menschen das Fest etwas anders. Auf der südlichen Halbkugel ganz besonders, denn dort herrscht Sommer.

  • In Australien zum Beispiel gehören zu hochsommerlichen Temperaturen Weihnachtsbeleuchtung, Santa-Claus-Puppen und Christbäume unabdingbar dazu. Viele Australier besuchen die Christmette in den Kirchen. Bescherung dagegen gibt es erst am ersten Weihnachtstag. Als Festessen gibt es Putenbraten und Plumpudding. Aber auch Fisch und Meerestiere werden oft kredenzt. Am ersten Weihnachtstag geht es in Meeresnähe oft zum Picknick an den Strand. Und am zweiten Feiertag fahren viele Familien in den wohlverdienten Sommerurlaub. Happy Christmas

Weiterlesen

geschenke-fuer-reisende

Geschenke für Reisende

Geschenke für Reisende sind gar nicht so schwer zu finden. Große Buchläden in ihren Reiseliteratur-Abteilungen oder Outdoor-Shops bieten eine reichhaltige Auswahl.

  • Notizbücher – Globetrotter brauchen oft Notizbücher, die in überaus reichhaltiger Auswahl bereitliegen. Da ist genaues Besehen und prüfen auf die Tauglichkeit angesagt. Denn nicht jedes Notizbuch, gerade die als für Reisenotizen ausgewiesen sind, sind auch brauchbar. Manche sehen zwar hübsch aus, aber sind oftmals viel zu klein. Und die Tickets und Flyer, wo sollen die hin. Also besser ein Großes kaufen. Auf jeden Fall muss der Umschlag etwas aushalten können, denn unterwegs verschwinden Notizbücher in vollen Rucksäcken. Auch als Sitzunterlage auf Steinen müssen sie so manches Mal herhalten.

Weiterlesen

Urlaub-im-Knast

Urlaub oder Knast

Urlaub oder Knast, die Frage kann auf unvorsichtige Touristen zukommen. Urlaub in fremden, exotischen Ländern kann spannend, aufregend und erholsam sein. Aber in vielen Ländern gelten spezielle Gesetze. So kann es drakonische Strafen geben für in Deutschland harmlose Vergehen.

Gerade in heißen Ländern sind Urlauber oft sehr freizügig angezogen. Das ist nicht gerne gesehen. So ist in Brasilien zum Beispiel das Oben-ohne-Baden verboten. Ebenso das öffentliche Umziehen. Auf den Malediven mit einer muslimischen Bevölkerung gelten abseits der Touristen-Strände deren Bekleidungsgewohnheiten. Das heißt, beim Ausflug sollten Schultern und Knie bedeckt sein. Auch gelten knallenge T-Shirts, Hosen und Bikinis als verpönt. Weiterlesen