Archiv der Kategorie: Deutschland

ost-ampelmaennchen

Ost-Ampelmännchen

Ost-Ampelmännchen sind so beliebt wie nie. Jeder Berlin-Tourist kommt mindestens an einem Shop vorbei und kann nicht widerstehen. Am einfachsten sind die Ampelmännchen mit Magnet auf der Rückseite, doch auch auf Bechern und vielen anderen Gebrauchsutensilien sind sie zu finden.

1970 wurden sie in der ehemaligen DDR flächendeckend eingeführt. Nach der Wende sollten im vereinigten Deutschland die West-Ampelmännchen an den Fußgängerampeln leuchten. Doch dagegen regte sich Widerstand aus der Bevölkerung und so wurden die Ost-Ampelmännchen als zulässiges Signal aufgenommen, nur in Bayern nicht.

Und der Clou: Das Ost-Ampelmännchen kann von Fußgängern nachweislich besser erkannt werden als West-Ampelmänner und Ampelfrauen. Weiterlesen

schaffermahlzeit-in-bremen

Schaffermahlzeit in Bremen

Schaffermahlzeit in Bremen – jeweils im Februar eines jeden Jahres findet die Bremer Schaffermahlzeit in der oberen Rathaushalle statt. Dieses festliche Essen ist das älteste fortbestehende, sich alljährlich wiederholende Brudermahl der Welt. Die Tradition ist in der Hansestadt bewahrt worden.
Das gemeinsame Essen symbolisiert die Verbindung zwischen der Schifffahrt und den Kaufleuten. „Damit sie zu ewigen Tagen fest und unverbrüchlich gehalten werde“, formulierte der Rat der Hansestadt Bremen schon 1545. Das ist die Grundlage für die Hansestadt Bremen und deren ehemaligen Reichtum. Weiterlesen

schaufenster-fischereihafen-bremerhaven

Bremerhaven und das Schaufenster Fischereihafen

Bremerhaven und das Schaufenster Fischereihafen sind eng miteinander verknüpft. In den alten Fischpackhallen hat sich eine Erlebniskultur entwickelt. Gehobene Gastronomie, Hafenkneipen, Theater, Ausstellungen und Veranstaltungen, Seefischkochstudio oder das Museumsschiff „Gera“ sorgen für immer neue Entdeckungen im Fischereihafen. Und das für die ganze Familie. Weiterlesen

die-maerchenstrasse-buxtehude

Die Deutsche Märchenstraße

Die Deutsche Märchenstraße verläuft von Buxtehude bis nach Hanau. Dazwischen liegen zahlreiche Stationen. Sie finden in den Märchen, Sagen und Legenden der Gebrüder Grimm Erwähnung. Über die Grenzen Deutschlands hinaus sind die Märchen bekannt und beliebt. Im Zusammenhang mit der Märchenstraße gibt es Führungen, Besichtigungen Museen, von Burgen oder verfallenen Burg-Ruinen, Hörspiele und viele weitere Veranstaltungen. Weiterlesen

tif-bremerhaven

TiF Theater im Fischereihafen Bremerhaven

TiF Theater im Fischereihafen Bremerhaven ist ein kleines, aber feines Theater. Es befindet sich in einer restaurierten ehemaligen Fischversandhalle. Klein angefangen ist es dort seit 1996. Mit rund 130 Vorstellungen pro Jahr bietet das TiF ein abwechslungsreiches Programm für Bremerhaven und Umgebung. Und mit einer sagenhaften Auslastungsquote von 97 Prozent, wovon andere Theater nur träumen können, hat es sich seinen Platz in der Kulturszene erobert. Das heißt, die 300 Sitzplätze sind fast bei jeder Vorstellung besetzt. Weiterlesen

seefischkochstudio-in-bremerhaven

Das Seefischkochstudio in Bremerhaven

Das Seefischkochstudio in Bremerhaven liegt direkt am Fischereihafen. Für Ortsfremde ist es gut der Hafen von der Autobahn aus gut ausgeschildert. Und zwei große Parkplatzflächen vermeiden Parkplatzsorgen beim Schaufenster Fischereihafen.

Das Seefischkochstudio Bremerhaven gibt es schon seit 1927. Mehr und mehr mauserte es sich zu einer festen Institution. In Partnerschaft mit der örtlichen Fischwirtschaft und anderen Sponsoren bietet es nicht nur leckere Rezepte zum Kosten und Ausprobieren. Weiterlesen

null-euro-schein-bremen

Null-Euro-Schein für Bremen

Null-Euro-Schein für BremenDie Bremer Stadtmusikanten und das UNESCO-Welterbe-Rathaus sind weltweit bekannt und nun zieren sie sogar einen Euro-Schein. Allerdings ein täuschend echt aussehender Souvenir-Schein.

Der Schein hat einen Nominalwert von null Euro und wird von der französischen Wertpapierdruckerei Oberthur Technologies auf Sicherheitspapier gedruckt. Tatsächlich hat der Schein sogar einige für Banknoten typische Sicherheitsmerkmale, wie zum Beispiel Wasserzeichen, Kupferstreifen, Hologramm, Durchsichtsregister, Gelddruckerei-Sicherheitshintergrund, fluoreszierend unsichtbare Tinte und eine individuelle Seriennummer. Der in Violett gehaltene 0-Euro-Schein ist auf ähnlichem Papier wie die Euro-Banknoten gedruckt, nur etwas größer als eine 20-Euro-Note. Weiterlesen

knigges-grab-im-bremer-dom

Knigges Grab im Bremer Dom

Knigges Grab im Bremer Dom – nur eine Grabplatte weist auf den berühmten Mann hin. Die Grabplatte liegt in einer dunklen Nische und die Aufschrift ist nur mit Mühe zu erkennen. Ein Hinweisschild suchen Besucher auch vergebens. Und doch ist hier der berühmte Adolph Freiherr Knigge (1752 bis 1796) beerdigt.

Er schrieb ein Buch „Über den Umgang mit Menschen“. Sein Name ist heute gleichbedeutend mit Benimm-Ratgebern, obwohl Knigges Werk nichts mit gutem Benehmen zu tun hatte, sondern mit Soziologie im Sinne der Aufklärung. Warum verschlug es Knigge in die Hansestadt Bremen? Weiterlesen

Wer erfand den Adventskranz?

Wer erfand den Adventskranz? Der evangelische Theologe Heinrich Wichern (1808 – 1881). Denn er stellte 1839 als Leiter des Kinderheimes „Rauhes Haus“ in Hamburg ein hölzernes Wagenrad im Betsaal auf. Darauf setzte er vier große weiße Kerzen für die Adventssonntage und kleinere rote Kerzen für die restlichen Tage.

Der Theologe veranschaulichte damit den ungeduldigen Kindern die Zeit bis Weihnachten mit brennenden Kerzen auf Tannengrün. Täglich beim Morgengebet sahen die gespannten Kinder, wie es auf das Weihnachtsfest zu ging. Später erfuhr der Adventskranz eine Verkleinerung mit nur vier Kerzen für die Sonntage. Weiterlesen

Armee-Terracotta-presse

Die Terrakotta-Armee kommt nach Bremen

Die Terrakotta-Armee kommt nach Bremen – genau vom 18. Mai bis zum 19. August 2018. Eine der erfolgreichsten Ausstellungen kommt zum ersten Mal nach Norddeutschland. Natürlich berücksichtigt die Ausstellung auch die neuesten Ergebnisse der aktuellen Forschung.

150 originalgetreue Terrakotta-Krieger und weitere 100 Repliken aus der riesigen Grabanlage des ersten chinesischen Kaisers können Besucher bestaunen. Übrigens: Der erste Kaiser veranlasste auch den Bau der Großen Mauer. Die Terrakotta-Armee zählt seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Bisher sahen 1,5 Millionen Besucher die Wanderausstellung, die nach einem überarbeiteten Konzept präsentiert wird. Weiterlesen