weihnachtsmarkt-bremen-trolley-tourist

Grog und Glühwein

Grog und Glühwein, Jagertee oder einen Eierpunsch wärmen auf dem Weihnachtsmarkt in der Adventszeit auf. Wenn die Füße langsam auskühlen, helfen anregende Getränke dagegen. Woher kommt der Glühwein? Woher stammt der Grog?

Der Glühwein wird traditionell in der Adventszeit genossen. Und die Ursprünge des Glühweins liegen im Mittelalter. Kalt genossene Würzweine begeisterten auch damals die Menschen. Das älteste Glühwein-Rezept stammt aus dem 11. Jahrhundert. Mit Gewürzen und anderen zum Teil kostspieligen Zutaten entwickelten sich immer neue Variationen des Glühweins.

Für die Entstehung des Namens „Grog“ gibt es mehrere Versionen. Die schönste, aber unwahrscheinlichste Geschichte ist die des englischen Admirals. In der englischen Seefahrt war es bis 1970 üblich, an die Mann­schaft Rum auszuschenken. Verdorbenes Trinkwasser und Trunkenheit veranlassten den Vize-Admiral Edward Vernon (1684–1757) der Royal Navy seinen Matrosen nur mit Wasser verdünnten Rum auszuteilen.

Später wurde das Getränk erhitzt und mit Zitronensaft und Zucker gewürzt. Der Spitzname des Admirals war „Old Grog“. Der stammte allerdings von seinem Mantel „Grogram“, den er ständig trug. Diese Geschichte wurde ihm aber erst nach seinem Tod angedichtet.

Eine andere Geschichte ist die der Anfangsbuchstaben von „Grand Rum of Grenada“. Nach ihnen soll der Begriff „Grog“ entstanden sein. Aber erst nach der Eroberung der Karibikinsel Grenada durch die Engländer. Der Grog erhielt seinen Namen sicherlich aus der Karibik, der Heimat des Rums. Schon seit dem 17. Jahrhundert trank man den Rum gewöhnlich nicht pur, sondern mit Wasser verdünnt. Es wurde „Grogg“ genannt und die ausschenkenden Lokale „Grogg Shoppe“.

Grog und Glühwein – Rezepte

Grog

Zutaten:
2 Teelöffel weißer oder brauner Zucker
125  ml Wasser
4 cl Rum (54%)
Zubereitung:
Wasser mit Zucker erhitzen (auch in der Mikrowelle), um­rühren und Rum dazugeben.
Grog schmeckt auch mit anderen hochprozentigen, alkoholischen Getränken wie Arrak, Whiskey, Weinbrand, Tequila oder kräftigen Rot­wein gut.

Glühwein

Glühwein und Grog

Glühwein und Grog – zum Glühwein gehört ein Spritzer Zitrone

Zutaten:
1 l Rotwein
¾ l Wasser
¼ l Rum
Saft von 2 Zitronen
250 g Zucker
2 Stangen Zimt
Nelken
½ l Orangensaft
2 Beutel schwarzer Tee
Zubereitung:
Wasser, Zucker, Zitronen- und Orangensaft, Teebeutel, Gewürze erhitzen und ziehen lassen.
Rotwein und Rum dazu ­geben. Servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.