Schlagwort-Archive: Reisen

saigon-thien-hau-drachentranz

Das chinesische Neujahrsfest

Das chinesische Neujahrsfest findet in diesem Jahr am 16. Februar 2018 statt. Es ist der wichtigste Feiertag und viele Menschen in Asien bereiten sich wochenlang darauf vor. Es werden Umengen an Essen eingekauft und daraus schmackhafte Speisen zubereitet. Die Wohnung wird geschmückt.

Das Fest erstreckt sich über mehrere Tage. Auch wenn viele zum gregorianischen Kalender tendieren, wie in Deutschland, so bleibt das Chinesische Neujahrsfest das Fest der Feste. Und Verwandte reisen zum Clan- und Familienfest nach Hause und feiern gemeinsam.

Aber auch familiäre Aspekte besprechen die Familienmitglieder intensiv und daraus ergeben sich oft neue Arbeitsmöglichkeiten. Als feste Kalkulation rechnen Bauleiter in Asien damit, dass etwa ein Drittel der Belegschaft nach dem Urlaub nicht mehr zu ihrer Arbeitsstelle zurückkehrt. Weiterlesen

weinwerk-neusiedl-trolley-tourist

Souvenirs und der Zoll

Souvenirs und der Zoll, das ergibt am Flugplatz manchmal ein böses Erwachen. Denn nicht alles, was in Urlaubsländern so verführerisch am Straßenrand feilgeboten wird, kommt einfach so durch den Zoll. Deshalb ist es gut zu wissen, was und wie viel ohne Probleme nach Deutschland eingeführt werden darf.

Souvenirs dürfen nur zum eigenen Ge- und Verbrauch dienen, für Angehörigen des Haushalts und als Geschenk. Ein entgeltliches Mitbringen für andere ist somit nicht möglich. Außerdem dürfen die Waren nicht verkauft werden. Weiterlesen

ost-ampelmaennchen

Ost-Ampelmännchen

Ost-Ampelmännchen sind so beliebt wie nie. Jeder Berlin-Tourist kommt mindestens an einem Shop vorbei und kann nicht widerstehen. Am einfachsten sind die Ampelmännchen mit Magnet auf der Rückseite, doch auch auf Bechern und vielen anderen Gebrauchsutensilien sind sie zu finden.

1970 wurden sie in der ehemaligen DDR flächendeckend eingeführt. Nach der Wende sollten im vereinigten Deutschland die West-Ampelmännchen an den Fußgängerampeln leuchten. Doch dagegen regte sich Widerstand aus der Bevölkerung und so wurden die Ost-Ampelmännchen als zulässiges Signal aufgenommen, nur in Bayern nicht.

Und der Clou: Das Ost-Ampelmännchen kann von Fußgängern nachweislich besser erkannt werden als West-Ampelmänner und Ampelfrauen. Weiterlesen

smolny-schokoladen-maedchen

Schokoladen-Mädchen in Sankt Petersburg

Schokoladen-Mädchen in Sankt Petersburg – was verbirgt sich dahinter? Die Schokoladenmädchen gingen im Smolny-Komplex zur Schule. Der umfasst ein Kloster, eine Kathedrale und ein Institut. Den gründete Zarin Elisabeth im 18. Jahrhundert und stattete ihn mit nötigen Geldern aus. Das Kloster wurde allerdings nie genutzt. Die Zarin plante, das Anwesen als Altersruhesitz zu bewohnen.

Das sogenannte Institut wurde in nur zwei Jahren errichtet. Dort gingen damals adelige Mädchen zur Schule. Zusätzlich erhielten sie die nötige Ausbildung, um in der russischen Gesellschaft eine gute Partie zu machen und als Hausfrauen zu wirken. Andere Absolventinnen arbeiteten als Hofdamen. Es war die erste Bildungsanstalt für Frauen in Russland.

Die älteren Schülerinnen trugen als Schuluniform braune Kleider und wurden deshalb von den Petersburgern scherzhaft Schokoladenmädchen genannt. Weiterlesen

samowar

Wie funktioniert ein Samowar?

Wie funktioniert ein Samowar? Ein Samowar ist eine russische Teemaschine, auch ein Wasserkocher und ein Heißwasserbereiter. Der fehlt in keinem russischen Haushalt. Samoware gibt es in verschiedenen Größen und oft kunstvoll verziert. Ab etwa einem Liter diente er zur Zubereitung von Tee in einem Tisch-Samowar oder auf Reisen. Große Samoware deckten manchmal im Haushalt den Bedarf an Heißwasser.

Seit dem 18. Jahrhundert sind Samoware im Gebrauch. Tee trinken ist eine beliebte Beschäftigung in Russland. Samoware finden sich auch in der Ukraine, Türkei, im Iran oder in Zentralasien. Weiterlesen

gbk_2016_025-buskomfort-

Buskomfort-Sterne

Buskomfort-Sterne gibt es auch für Busse. Von den Hotel-Sternen schon bekannt, setzen nun auch die Anbieter für Busreisen auf den Sterne-Standard.

Und das zu Recht, denn Busreisen sind immer beliebter. Es gibt den Fahrgast-Transport als preisgünstigen Ersatz für Bahn oder eigenes Auto. Daneben bieten die Veranstalter ganze Urlaube zum Teil in weit entfernt liegenden Reisezielen an.

Fahrgäste wissen anhand der Sterne nicht nur in welcher Hotel-Kategorie sie übernachten, sondern auch mit welchem Komfort sie reisen. Weiterlesen

nerl-kirche

Kirche an der Nerl

Kirche an der Nerl in Russland am Goldenen Ring trägt nicht nur den einen Namen. Dieses Kleinod ist auch bekannt unter dem Namen Maria-Schutz-und-Fürbitte-Kirche oder kürzer Pokrow-Kirche. Sie liegt etwa dreizehn Kilometer von Wladimir entfernt in der Nähe des Ortes Bogoljubowo.

Doch was ist Besonderes an dieser Kirche? Sie steht auf einem kleinen Hügel in einer Wiesenlandschaft. Es führt keine Zufahrtstraße dorthin, es gibt keinen Parkplatz, nur ein schmaler Fußweg über die Wiese. Wer zur Kirche wandern möchte, braucht dementsprechend feste, wasserdichte Schuhe. Wenn im Frühjahr die Wiesen überschwemmt sind, sieht sie aus, als wenn sie auf dem Wasser schwimmen würde. Vom Fluss aus ist sie weithin zu sehen. Weiterlesen

puenktlichkeit-und-bahn-pixabay

Pünktlichkeit und Bahn

Pünktlichkeit und Bahn, das ist ein Widerspruch in sich, werden die meisten spontan denken. Und jeder kann wohl eine Geschichte mit einer Verspätung der Bahn zum Besten geben. Doch was ist wirklich dran?

Natürlich ist es ärgerlich, wenn der Zug zu spät kommt und Fahrgäste deshalb die Anschlusszüge verpassen. Dabei sind die Mitarbeiter der Deutschen Bahn meistens gar nicht schuld daran. Was sollen sie tun, wenn Diebe nachts Metalle und Kabel klauten. Oder wenn Stürme Bäume umknicken. Ja, dann steht der Zug. Nichts geht mehr und es heißt warten. Und das doch besser an einem belebten Bahnhof in einer Großstadt als einsam auf dem Landbahnhof. Weiterlesen

wladimir-auf-dem-goldenen-ring

Wladimir am Goldenen Ring

Wladimir am Goldenen Ring war im 12. Jahrhundert die Hauptstadt Russlands. Heute ist Wladimir eine Kreisstadt und eine Industriestadt. Es gab hier ein berüchtigtes Gefängnis. Dort übernachteten die Gefangenen, die zu Fuß nach Sibirien in die Verbannung liefen. Berühmtheit erlangte das Gefängnis durch seine Insassen, so unter anderem durch den Sohn Stalins. Schöner dagegen sind die Klöster und Kirchen in Wladimir. Leider regnete es in Strömen, als wir in der Stadt waren. Weiterlesen

eremitage

Eremitage

Eremitage in St. Petersburg. Wohl jeder Besucher besucht diesen Gebäude-Komplex. Und das ist zu spüren, denn es stehen lange Schlangen vor den Kassen. Am besten ist die Online-Buchung, dann erübrigen sich die langen Wartezeiten.

Aber die Wohnung von Katharina der Großen direkt am Fluss Neva gelegen zu besichtigen, ist schon etwas ganz besonderes. Das gehört zu den Höhepunkten einer jeden Reise nach Sankt Petersburg, gleich ob mit Bus, Schiff oder Flugzeug. Und Touristen aus vielen Nationen wollen das einmalige Museum mit herausragenden Kunstschätzen besichtigen. Die darin enthaltene Gemäldesammlung gehört schließlich zu den berühmtesten der Welt. Weiterlesen