Urlaub-im-Knast

Urlaub oder Knast

Urlaub oder Knast, die Frage kann auf unvorsichtige Touristen zukommen. Urlaub in fremden, exotischen Ländern kann spannend, aufregend und erholsam sein. Aber in vielen Ländern gelten spezielle Gesetze. So kann es drakonische Strafen geben für in Deutschland harmlose Vergehen.

Gerade in heißen Ländern sind Urlauber oft sehr freizügig angezogen. Das ist nicht gerne gesehen. So ist in Brasilien zum Beispiel das Oben-ohne-Baden verboten. Ebenso das öffentliche Umziehen. Auf den Malediven mit einer muslimischen Bevölkerung gelten abseits der Touristen-Strände deren Bekleidungsgewohnheiten. Das heißt, beim Ausflug sollten Schultern und Knie bedeckt sein. Auch gelten knallenge T-Shirts, Hosen und Bikinis als verpönt. Weiterlesen

bremen-bunker-valentin

Bremen Bunker Valentin

Bremen Bunker Valentin befindet sich genauer gesagt in Bremen-Nord, im Ort Farge. Von der Schnellstraße abgebogen geht es durch sattgrüne Felder vorbei an Einfamilienhäusern aus der Nachkriegszeit. Dazwischen ducken sich reetgedeckte alte Bauernhöfe. Sie und die Landschaft zeugen von einem harten, abgeschiedenen Lebendes letzten Jahrhunderts.

Wohl deshalb verfielen die Nazis auf die Idee, hier direkt an der Weser in den letzten Jahren des Zweiten Weltkrieges eine Werkstatt mit einem bombensicheren Dach zu errichten. Die Planung sah vor, dass in dem Monstrum U-Boote am Fließband hergestellt werden sollten. An Arbeitskräften wie Juden und Kriegsgefangenen herrschte kein Mangel. Doch im Bunker Valentin verließ kein einziges U-Boot die Hallen. Der Krieg war 1945 zu Ende. Weiterlesen

susdal-in-russland

Susdal in Russland

Susdal in Russland hat nur etwa 10.000 Einwohner. Aber dafür über 30 Kirchen. In der Stadt am Goldenen Ring, etwa 220 Kilometer von Moskau entfernt, stehen mehrere Häuser unter dem UNESCO-Weltkulturerbe. Zusätzlich erhielt Susdal den Titel Museumsstadt verliehen. Vor der Ortschaft liegen keine Gewerbegebiete, sondern ist malerisch von fruchtbaren Wiesen und Feldern umgeben.

Die Hauptstraße ist gesäumt mit alten Wohnhäusern aus Holz. Die Fensterrahmen und Blumenkästen sind kunstvoll geschnitzt und teilweise bunt bemalt. Glockentürme bestimmen das Stadtbild einer der ältesten Städte Russlands. Kirchen mit blauen Kuppeln sollen den Himmel darstellen und die kleinen Sterne darauf sind die Gläubigen. Im Ort dürfen keine Hochhäuser gebaut werden. Weiterlesen

stoffmarkt-garn

Stoffmarkt Holland

Stoffmarkt Holland oder Stoffe und Zubehör satt und das zweimal in Jahr. Die Textilhändler bereisen etwas mehr als 140 Städte. Das heißt, jeder Näher oder jede Näherin kann in Abständen in Stoffen aller Art schwelgen. Auch wenn es mal regnet oder schneit, der Stoffmarkt Holland findet auf jeden Fall statt.

Was gibt es Schönes, als durch die Stände zu spazieren und sich die jeweiligen Winter- oder Sommerstoffe anzusehen und anzufassen. Man braucht nicht immer etwas zu kaufen, einfach nur schauen reicht manchmal völlig. Weiterlesen

goldener-ring

Was ist der Goldene Ring?

Was ist der Goldene Ring? Der goldene Ring ist kein Ehering. So heißen mehrere Städte in Zentralrussland. Sie reihen sich wie ein Ring nordöstlich von Moskau aneinander. Golden heißt er wohl wegen der vielen überaus prachtvollen Klöster mit goldenen Kuppeln.

Eine Tour auf dem Goldenen Ring geht meist von Moskau aus über die Städte Wladimir, Susdal, Kostroma, Jaroslawl Rostow, Pereslawl-Salesski und Possad. Manche Reisen umfassen zusätzlich noch Uglitsch. Darunter sind viele ins UNESCO-Kulturerbe aufgenommen. Weiterlesen

richtfest-bei-reishunger

Richtfest bei Reishunger

Richtfest bei Reishunger in der neuen Lager- und Abfüllhalle in der Überseestadt Bremen. Die Firma Reishunger hat sich seit ihrer Gründung vor ein paar Jahren expansiv entwickelt. Reis in bekannten und unbekannten Sorten sind im Programm. In ausgewählten Läden gibt es Reis in den markanten Tüten zu erstehen. Doch die wesentlich größere Auswahl serviert Reishunger im Online-Shop. Dort gibt es für jeden Geschmack etwas und allerlei Zubehör und Zutaten für das perfekte Reisgericht. Weiterlesen

nevski-prospekt-in-sankt-petersburg

Nevsky Prospekt in Sankt Petersburg

Nevsky Prospekt in Sankt Petersburg ist die Prachtstraße der Stadt. Prospekt bedeutet in Russland eine lange, gerade, breite Straße. Sie wurde schnurgerade in der Gründungszeit im 18. Jahrhundert angelegt. Und heute tummeln sich hier Einheimische wie Touristen. Gesäumt ist der Nevsky Prospekt von prachtvollen hohen Gebäuden, in denen sich Hotels oder Geschäfte befinden. Unterbrochen wird die Straße von Brücken, die unvorgesehene Aussichten eröffnen. Weiterlesen

schnoor-bremen

Schnoor Bremen

Schnoor Bremen ist eine der ältesten Straßen im beliebten Reiseziel des Städtetourismus. Das denkmalgeschützte Stadtviertel sollte mal abgerissen werden. Kaum vorstellbar, denn heute stellen die kleinen Häuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert eine außerordentliche und liebenswerte Sehenswürdigkeit dar. Enge Gänge zwischen den schmalen Häuschen aus Fachwerk laden ein zum Bummeln und Schauen. Interessante Lädchen und gastronomische Betriebe bieten vieles zum Schauen und Ausprobieren. Weiterlesen

sankt-petersburg

Sankt Petersburg

Sankt Petersburg am Finnischen Meerbusen, Ostsee, ist eine weltoffene Metropole in Russland. Kreuzfahrtschiffe sowie Busse und Flugzeuge bringen Millionen von Touristen. Im Sommer ist das der Stadt anzumerken. An den Sehenswürdigkeiten, besonders an der Eremitage und etwas außerhalb der Peterhof und das Bernsteinzimmer bilden sich lange Schlangen. Die beste und entspanntere Reisezeit ist im Januar und März. Doch dann ist Winter. Es liegt vielleicht sogar Schnee und eine Petersburger Schlittenfahrt möglich.

Wie auch immer St. Petersburg ist auf jeden Fall eine Reise wert. Die Stadt quillt über von schmucken Prachtbauten und darin unvorstellbaren Schätze. Weiterlesen

denkmaeler-buch

Denkmäler in Aschgabat

Denkmäler in Aschgabat, der Hauptstadt Turkmenistans, stehen in der Stadt mit den weißen Gebäuden viele. Es scheint, als ob der Stolz des Volkes auf die Vergangenheit und die Gegenwart geweckt werden soll. Der Besucher bekommt den Eindruck, dass auch die Gegenwart damit glorifiziert wird. Dennoch sind die Denkmäler fulminant und immer ist jemand mit einem Besen zu sehen. Rundherum wird aufgeforstet.

Es gibt das Neutralitätsdenkmal, das daran erinnert, dass Turkmenistan ein neutrales Land ist. Das Verfassungsdenkmal, das Unabhängigkeitsmonument, das Denkmal des Buches und das Erdbebendenkmal. Weiterlesen