chor-minor-buchara-trolley-tourist

Chor Minor Moschee in Buchara

Chor Minor Moschee in Buchara oder richtiger gesagt in dem Vorort Buxoro der Stadt. Die ursprüngliche Medrese, Schule für Imame, liegt in einem Wohngebiet und der Bus muss außerhalb halten. Durch verwinkelte Gassen mit schiefen Häusern und Strom- und Gasleitungen über der Straße geht es zur Moschee. Der Fußweg lohnt sich, denn die vier Minaretts der kleinen, quadratischen Moschee sind Überreste. Der Rest ist der Zeit zum Opfer gefallen. Moschee dieses Baustils ist in Zentralasien einzigartig und sonst aus Indien bekannt, zum Beispiel in Hyderabad. Weiterlesen

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/chor-minor-moschee-in-buchara/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn
elbphilharmonie-hamburg-trolley-tourist

Die Elbphilharmonie und Hamburg

Die Elbphilharmonie und Hamburg gehören schon jetzt zusammen. Ein grandioses Bauwerk und ein einmaliger Ort in der Speicherstadt sind schon kurz nach der Eröffnung 2016 zusammen gewachsen. Hamburger und Touristen entdecken diesen Platz gleichermaßen und schauen mit Erstaunen in die Luft. Wenn der Himmel noch blau und die Luft warm ist, ist es noch mal so schön.

Genauso war es, als ich die neue Elbphilharmonie oder “Elphi” besuchen konnte. Es hat gedauert und es gab beim Bau viele Streitigkeiten und wie so oft, wurde das Ganze teurer als geplant. Dafür gehört jetzt jedem Hamburger einschließlich Säuglinge und Greise zumindest ein Stein oder mehr. Wer fragt nun noch danach? Keiner. Weiterlesen

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/die-elbphilharmonie-und-hamburg/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn
moskau-anton-trolley-tourist

Moskau-Blogger berichten

moskau-trolley-tourist

Moskau – Blogger bloggen

Moskau – Blogger berichten – Demnächst reise ich nach Moskau. Vorab interessierten mich die Eindrücke und Erfahrungen von Reisenden und Bloggern, die die Metropole schon besuchten. Russland ist nicht das begehrte Reiseland und politisch hoch umstritten. Dennoch verbergen sich Kultur und viele Errungenschaften im Land und bietet dem unvoreingenommen Touristen interessante Erlebnisse und eine persönliche Sicht. Weiterlesen

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/moskau-blogger-berichten/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn
beshik-urinroehren-trolley-tourist

Babys in Usbekistan

Babys in Usbekistan liegen in einer passenden Holzwiege. Das Neugeborene schläft für etwa sechs Wochen bei der Mutter im Bett. Dann zieht das Neugeborene in eine Wiege “Beshik” um, die geschmückt ist mit schönen verzierten Kissen und Decken. Das kleine Kind hat darin wenig Bewegungsfreiheit und wird mit Bändern und Decken fest geschnürt.

Muss das Baby nachts ein kleines Geschäft, gibt es dafür spezielle Vorrichtungen. Denn es sind keine Windeln, wie wir sie kennen, üblich. Ein Utensil dafür ist die sogenannte “Urin-Röhre“. Weiterlesen

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/babys-in-usbekistan/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn
essen-familie-toepfern-trolley-tourist

Essen bei einer Familie in Usbekistan

Essen bei einer Familie in Usbekistan auf der Autobahn von Samarkand nach Buchara. Die Großfamilie verdient mit einer Töpferei den Lebensunterhalt. Schon die Grundschulkinder helfen in der Werkstatt und versuchen sich am Töpfern. Vater und Söhne stellen Teller und Krüge her, die von den Menschen in der Umgebung gekauft werden. Sie bemalen auch ihre hergestellten Alltagsutensilien in Naturfarben und verfügen über ein Showroom. Der war für die vorbeikommenden Touristen in der Hoffnung, dass sie was kaufen. Weiterlesen

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/essen-bei-einer-familie-in-usbekistan/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn
senckenberg-museum-frankfurt-trolley-tourist

Senckenberg-Museum Frankfurt

Senckenberg-Museum Frankfurt ist ein Naturmuseum der besonderen Art. Kinder wie Erwachsene sind beim Betreten der großen Halle 5 im Erdgeschoss  erschrocken von den Dinos. Hier stehen die Giganten des Erdmittelalters, zwar als Kopie, aber dennoch recken sie ihre knöcherne Hälse über die Besucher. Und die Menschen kommen sich klein und unbedeutend vor angesichts der Größe dieser Lebewesen aus längst vergangenen Zeiten. In der Ecke steht eine Vitrine, in der die Gelege mit Eiern rekonstruiert wurden. Urzeitechsen brüteten nicht, sondern ließen ihre Eier von der Sonne ausbrüten. Doch wer sich über ihr Gelege hermachen wollte, bekam es mit den Eltern zu tun. Sie passten auf. Weiterlesen

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/senckenberg-museum-frankfurt/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn
pfalzbahn-ski-koffer-trolley-tourist

Pfalzbahn-Museum Neustadt

Pfalzbahn-Museum Neustadt, dort wo Männerherzen höher schlagen Natürlich in einem Eisenbahnmuseum und das geht kleinen wie großen gleichermaßen so. In einem ehemaligen Lokschuppen sind die alten, höchst sehenswerten Lokomotiven und Waggons untergebracht. Hier steht auch das Kuckucksbähnel, das meist sonntags bis zum Bahnhof Elmtal im Pfälzer Wald fährt. Weiterlesen

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/pfalzbahn-museum-neustadt/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn
buchtipp-mit-kopftuch-reisen

Buchtipp: Iran – mit Kopftuch reisen

Als Frau mit Kopftuch in den Iran zu reisen, was kann daran spannend sein? Es ist spannend. Das Kopftuch gilt zwar als leidiges Muss, doch das Stück Tuch schafft Vertrauen bei den Menschen.
Nach den verheerenden Sanktionen öffnet sich der Iran und Besucher können das Leben im Jetzt und die Zeugnisse einer jahrtausendealten Kultur entdecken. Die Traumstädte TeheranIsfahan oder Schiras mit eigenen Augen zu sehen und zu erleben, was kann interessanter sein. Weiterlesen

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/buchtipp-iran-mit-kopftuch-reisen/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn
alte-karawanserei-an-der-seidenstrasse-trolley-tourist

Alte Karawanserei an der Seidenstraße

Alte Karawanserei an der Seidenstraße und die Hauptverkehrsader geht auch noch mittendurch – Rabotti Malik auf der Strecke zwischen Samarkand und Buchara. Wir sind auf der Seidenstraße, diese Raststätte auf dem alten Handelsweg zeigt es ganz deutlich. Seidenstraße heißt sie deshalb, weil es etwa 600 – 700 vor Christus ein Überangebot an Seide in China gab. Händler kauften und verkauften die Seide und andere waren und organisierten den Transport in andere Länder selbst, wenn die herrschenden Regime dies zuließen. Die Karawanserei ist stark zerfallen und die Steine sind in den Häusern der Umgebung verbaut. Doch sie ist wieder hergerichtet und die wichtigsten Gebäude, wie Wachhäuser und Unterkünfte für die 60 Trampeltiere und der wichtige Brunnen sind gut zu erkennen. Weiterlesen

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/alte-karawanserei-an-der-seidenstrasse/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn
hammermuseum-frankfurt-trolley-tourist

Hammermuseum Frankfurt

Hammermuseum Frankfurt liegt im 1. Stock einer Schuhmacherei. Das Schild an der Außenfassade ist nur klein und leicht zu übersehen. Doch darunter befindet sich eine Werkstatt. Geht man ins Geschäft, empfängt den Besucher ein freundlicher Schuhmacher, der gerne auf Fragen antwortet und auch Zeit erübrigt für ein Gespräch. Währenddessen bleibt er nicht untätig, sondern pinselt eine Schuhsohle mit Klebstoff ein. Weiterlesen

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/hammermuseum-frankfurt/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn