Schlagwort-Archive: Potsdam

glienicker-bruecke

Glienicker Brücke

Glienicker Brücke ist aus etlichen Agentenfilmen bekannt. Auf dieser legendären Brücke über die Havel zwischen Berlin und Potsdam wurden während des Kalten Krieges Spione ausgetauscht. Die Mitte bildete damals die Grenze zwischen dem amerikanischen und dem sowjetischen Sektor. Hierüber verläuft die Bundesstraße 1. Die Glienicker Brücke teilt heute die Bundesländer Berlin und Brandenburg.

Den Namen Glienicker Brücke erhielt sie vom nahe gelegenen Schloss Glienicke. Die Tore zum Schlossgarten sind an der Brücke zu sehen. Heute ist Brücke eher unspektakulär und sieht wie viele andere Brücken aus. Doch allein beim Namen fallen einem Bilder mit kalten, nebligen, frühen Morgenstunden ein. Männer mit Hut und in langen Mänteln gehen in der Mitte wortlos aneinander vorbei. Weiterlesen

Russische-Kolonie-in-Potsdam

Russische Kolonie in Potsdam

Russische Kolonie in Potsdam, wer hätte das vermutet. Aber es ist so. Typische russische Holzhäuser samt Kirche stehen in der russischen Kolonie.

König Friedrich Wilhelm III. von Preußen ließ Anfang des 19. Jahrhunderts diese Siedlung anlegen. Sie war für die letzten zwölf russischen Sänger eines Chores bestimmt.

Die Hohenzoller waren mit der Zarenfamilie der Romanows verwandt. Die Beziehungen waren eng und freundschaftlich. Zur Erinnerung an den verstorbenen Zar Alexander wurde die Kolonie nach ihm benannt.

Heute gehört die russische Kolonie zur Potsdamer Kulturlandschaft und ist UNESCO-Weltkulturerbe. Weiterlesen