salzgurken-markt

Salzgurken sind in Russland beliebt

Salzgurken sind in Russland beliebt. Eine typische Delikatesse und in jedem Haushalt zu finden, sind die begehrten Salzgurken, auch saure Gurken genannt. Essiggurken sind dagegen in Westeuropa begehrt. Doch in Osteuropa und in Russland herrschen die Salzgurken eindeutig vor.

Ein gedachte Linie von Berlin nach Wien gilt als der sogenannte „Salzgurkenmeridian“. Sie gibt es auf jedem Markt zu kaufen. Viele Menschen mit Gärten pflanzen Gurken an, legen sie selber ein. Die neue freie Markwirtschaft in Russland. So auch Irina in Susdal. Sie lädt in ihr Haus ein und zeigt, wie es geht.

Salzgurken sind in Russland beliebt und dazu Wodka

salzgurken

Salzgurken in Russland beliebt – Gurken aus Irinas Garten

Größere Mengen eingelegte Salzgurken werden durch Milchsäuregärung haltbar gemacht. Die Konservierungstechnik ist schon seit den Römern bekannt.

Dazu feste, mittelgroße unbeschädigte Gurken gründlich reinigen. Mit einer Gabel angestochen oder angeritzt kommen sie in große Gläser oder Steintöpfe. Dazu kommen Kräuter, wie Dill, Knoblauch oder Blätter von Schwarzen Johannisbeeren, Irinas Spezialität, und Salz. Darüber schüttet Irina abgekochte Salzlake.

Um den Fermentationsprozess in Gang zu setzen, kommt ein Stückchen Roggenbrot hinzu. Das Glas verschließen, aber nicht luftdicht. Anschließend das Glas einige Tage bei Zimmertemperatur stehen lassen. Dann kommt es in den kühlen Keller.

Nach etwa sechs Wochen ist die Gärung abgeschlossen. Die Gurken sehen nun glasig-grün aus und die Flüssigkeit ein klein wenig milchig. Die Salzgurken sind nun genießbar.

holzhaeuser-blau-russland-salzgurken

Salzgurken – Irinas Haus in Susdal

Die Gurken werden im Sommer geerntet, eingelegt und den Winter über gelagert. Nach und nach verspeisen Selbstversorger ihre Vorräte oder verkaufen Salzgurken. Sie schmecken auch gut klein geschnitten in Suppen. Von Irinas Gurken kosten wir nach russischer Art mit Roggenbrot und Wodka. Delikat!

Eingelegte Salzgurken – Rezept zum Selbermachen

Zutaten für den schnellen Verbrauch: 8 mittelgroße Gurken, 1 Liter Wasser, 1 Bund Dill, 30 Gramm Salz, nach Belieben weitere Kräuter, 3 Zehen Knoblauch

Zubereitung: Die Gurken waschen, die Enden abschneiden. Abwechselnd mit Kräutern und Knoblauch in einem Einweckglas schichten. Das Wasser erhitzen und darin das Salz verrühren. Die Salzlake über die Gurken gießen, bis sie ganz bedeckt sind. Den Deckel darüber legen und bei Zimmertemperatur stehen lassen. Nach einem Tag sind sie verzehrfertig. Wer sie länger aufbewahren möchte, kühl stellen.

Weitere interessante Artikel:
Susdal
Kaffee in Österreich
Knoblauch
Russische Kulinarik
Grünkohl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.