pizza-neapel

Pizza aus Neapel

Pizza aus Neapel ist ins UNESCO Kulturerbe aufgenommen worden. Genau geht es um die neapolitanische Kunst „Pizzaiuolo“ der Zubereitung von Pizza und dazu gehören der Holzofen und das geschickte Drehen des Teigs in der Luft.

Die Kunst aus einfachen Zutaten wie Mehl und Wasser ein schmackhaftes Gericht zu zaubern, ist vor 400 Jahren aus der Not geboren. Die Menschen an den Hängen des Vesuvs litten Hunger und sie kreierten aus den Lebensmitteln der Region ein neues Gericht. Dazu gehörten Mehl, Wasser, Tomaten, Basilikum oder Oregano und Olivenöl und heute wird diese Tradition durch Verbände und Meisterschaften unterstützt.

Pizza aus Neapel ist UNESCO Welterbe

Pizza aus Neapel nur aus dem Holz-Ofen

So organisiert der Verband der neapolitanischen Pizzaiuoli oder Pizza-Macher jedes Jahr Kurse und klären über die Geschichte der Pizza, Instrumente und Techniken der Herstellung auf. Eine extra ins Leben gerufene Akademie bildet den Nachwuchs aus. In Neapel wird die Herstellung einer richtigen Pizza sehr ernst genommen und gehört zum Zusammenhalt der Ortschaften und Dörfer.

einfache Pizza, Quelle: Pixabay petrovhey

Aber mit dem Welterbe-Titel verbinden sich auch Pflichten und die Herstellung sowie Inhaltsstoffe dürfen bei der echten neapolitanischen Pizza nicht verfälscht werden.

Pizza ist in der ganzen Welt beliebt und es gibt sie in zahlreichen Variationen. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Die Pizza Margherita zum Beispiel ist mit Zutaten in den italienischen Nationalfarben Rot, Grün und Weiß belegt. Rot mit Tomaten, Grün mit Basilikum und Weiß mit Mozzarella. Diese Kreation ist nach der Ehefrau des Königs benannt worden, heißt es. Es gibt auch die koschere, die vegane, die amerikanische und die Pizza der DDR und nicht zu vergessen die Tiefkühlpizza für Eilige. Mal sind sie rund oder auf dem Blech in Stücke geschnitten. Das hat mit den Ursprüngen nicht mehr viel zu tun.

Man kann Pizza mit Messer und Gabel essen. Ein Neapolitaner dagegen viertelt die Pizza und essen sie gefaltet aus der Hand.

Pizza-Weltmeister 2021 kommt aus Ingelheim

Pizza Margherita, Quelle: Pixabayx neciodesalida

Francesco Ialazzo ist Gastronom und bekam 2021 den Titel des Weltmeisters im Pizza herstellen verliehen. Doch der Ehre nicht genug und er erhielt 2019 den Goldenen Pizzateller, bester neapolitanischer Pizzabäcker und deutscher Meister im Pizzabacken. Und es geht stets um die Pizza Neapolitana.

Unzählige Pizzerien gibt es auf der Welt, doch Museen zur Pizza sind im Internet nur in Amerika und dort gleich in mehreren Städten zu finden. In Europa gab es nur mal eine Ausstellung.

Weitere Informationen: Pizza-Weltmeister, Pizzeria Capri, am Marktplatz 11, 55218 Ingelheim am Rhein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.