passage

Die Passage in Den Haag

Die Passage in Den Haag ist eine überdachte Einkaufspassage aus dem 19. Jahrhundert. Sie sollte französisches Flair in die Stadt holen und die feinen Damen mit Geld konnten in den edlen Geschäften moderne Sachen kaufen. Die Fronten der Häuser ragen hinauf und oben bringt die Glasdecke viel Licht hinein. Außerdem sorgen riesige Leuchter für genügend Helligkeit. Die Passage ähnelt der Mailänder Galleria oder dem GUM in Moskau und ist nur etwas kleiner.

Hindurch zu bummeln, ist ein Erlebnis und es gibt zu beiden Seiten genügend zu schauen. Außerdem naht der nächste Fußgänger bestimmt und aufpassen ist angesagt.

Die Passage in Den Haag in Holland

Die Passage in Den Haag mit baumelnden Hüten

Die Luxus-Einkaufsmeile öffnete 1885 die schmiedeeisernen Tore und bot den Haager Luxuswaren aus aller Welt. Da über den Leuchtern Ladenschilder ins Ganginnere ragen, sind auf den ersten Blick die angesiedelten Geschäfte zu finden.

Zur Weihnachtszeit ist mit der ganzen Dekoration ein besonderes Einkaufserlebnis verbunden. Wer nicht einkaufen möchte, hat genügend zu schauen. Es ist einfach schön, einmal in dieser Passage zu wandeln und sich per Auge verwöhnen zu lassen.

Chapeau – baumelnde Hüte

Passage in Den Haag – 3000 Hüte hängen in luftiger Höhe

Als wir durch die Passage schlenderten, baumelten zahlreiche alte Hüte in allen Farben und Formen in der Passage. Woher kamen die vielen Hüte? Es sah einfach toll aus.

Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen vergessenen und nun wiederentdeckten Schatz. 2020 fanden sich 3000 Hüte aus den 50er und 60er Jahren in einem Lagerraum über einem ehemaligen Hutgeschäft. Damals ging man nie ohne eine Kopfbedeckung aus dem Haus und das galt für Frauen, Kinder und Männern gleichermaßen. Das eingeführte Hutgeschäft hatte allerdings schon vor 22 Jahren die Pforten geschlossen und das Hut-Lager schlicht vergessen.

Die Inhaber der Läden beauftragten eine Designerin, die Hüte angemessen in Szene zu setzen. Und das tat sie bravourös. Die Hüte tanzen wie Mobiles durch die Luft. Leider dauert diese Ausstellung nur bis Oktober 2022 und dann sind die Hüte verschwunden. Schade. Ob sie ins Hut-Museum kommen?

Weitere Informationen:

  • Hutmuseum Zet m op, Hoedenmuseum,  Hornpad 11, 1619 BP Andijk, nahe Enkhuizen und Hoorn am Ijsselmeer
  • Deutsches Hutmuseum Lindenberg, Museumsplatz 1, 88161 Lindenberg / Allgäu
  • Herr Brömme, Hutmacher in Nürnberg, Hutmacherei und Museum, Innere Laufer Gasse 33, 90403 Nürnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.