pilze-beutel

Champignon-Museum in Saumur

Champignon-Museum in Saumur in Frankreich im Loire-Tal gelegen ist eine gute Idee für einen Ausflug mit der Familie. Es geht in die Höhle und in die größte Pilzsammlung Europas. Ein echtes Abenteuer ist es, die Gänge zu erkunden und nach einer Kurve überrascht eine unverhoffte Pilzart in leuchtenden Farben.

Zwischen den Besuchern fahren vorsichtig die Wagen der Arbeiter herum und sie ernten hier etwa 10 Tonnen Champignons, Austernpilze, Shii-Takes und andere exotische Pilze pro Jahr.

Champignon-Museum in Saumur oder Pilzmuseum

Champignon-.Museum in Saumur, Loire-Tal, Frankreich

In der Gegend liegen etliche Höhlen, die zur Gewinnung von Baumaterial für die vielen Schlösser an der Loire oder als Wohnhöhlen genutzt wurden. Jegliche Arten von giftigen und essbaren Pilzen übten von jeher eine besondere Faszination auf Menschen aus. Das belegen die gesammelten Objekte in den Vitrinen und zeigen Sammlerstücke für Erwachsene als auch Kinderspielzeug. 250 Arten von Wildpilzen sind hier zu sehen und zeigen das ganze Spektrum dieser Pflanze.

Champignons kleben am Beutel im Champignon- Museum

Bei der Wanderung durch die Höhle, ein bisschen unheimlich ist es doch, gelangt man zu den richtigen Pilzen. Feuchte Plastikbeutel liegen auf der Erde und sind in Regalen an den Wänden verstaut. Daraus wachsen die Pilze und strecken ihre Arme und Köpfe neugierig hervor. Tageslicht gibt es dort unten nicht und nur das dämmerige kalte Licht aus Neonröhren bringt Helle. Trotzdem gedeihen die Pilze in feuchter Erde in der kühlen Höhle und zeigen ihre wunderschönen bunten Farben und Formen. Hinter jeder Ecke verbirgt sich eine unbekannte Art und bedeutet spannende Entdeckungen. Manche sind essbar und mache nur als Dekoration gedacht.Nur anschauen und nicht anfassen oder gar kosten ist zu empfehlen.

Champignon-Museum in Saumur – Pilze züchten in Beuteln

Pilze selber züchten

In einem der letzten Gänge, bevor es wieder ans Tageslicht geht, stehen mysteriöse Behälter mit Erde und kleinen weißen Punkten drauf. Sie enthalten Substrate mit Pilzsporen. Man kann sie in Plastikbeutel füllen und mit nach Hause nehmen. Bei der richtigen Temperatur wachsen nach einiger Zeit essbare Pilze und sind in der richtigen Größe zur Ernte und zum Essen bereit.

Das Champignon-Museum in Saumur

Man findet sich leicht im Untergrund zurecht und es gibt Hinweisschilder und außerdem erhält man beim Lösen der Eintrittskarte an der Kasse einen Plan. So spannend die Welt der Pilze auch war, die Sonne draußen wärmt einen wieder auf.

Weitere Informationen: Pilzmuseum, Route de Gennes, 49400 Saumur

Tipp: Für den Besuch sind Jacken und feste Schuhe ratsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.