sumidero-krokodil-trolley-tourist

Sumidero Canon

Sumidero Canon – ein typischer Canon, in dem sich ein Fluss in die Felsen grub und sich über die Jahrtausende seinen Weg suchte. Schon auf der Fahrt zum nächsten Stopp Christobal de las Casas künden große Schilder an der Straße auf die Möglichkeiten einer Bootsfahrt hin. Am Steg angekommen und mit Schwimmwesten versorgt geht es in den schnellen Motorbooten zu einer Fahrt durch die grandiose Schlucht. Trotz der relativ dröhnenden Boote lassen sich Wildtiere an den Hängen nicht vertreiben. Sie sind es tagsüber gewöhnt, wenn Besucher sich die Natur zeigen lassen. Selbst das alte, satte Krokodil hält für ein Foto still und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen.

Sumidero Canon mit einer Bootsfahrt erkunden

sumidero-tanne-trolley-touristDer Canon ist ein Stausee mit bis 1000 Meter hohen, steilen Felswänden. Geier, Kormorane, Reiher sind vom Boot aus zu sehen. Auf einem Baum sonnt sich ein dinosaurierähnliches Tier. Affen sollen auch in den Baumkronen herumturnen. Doch sie halten wohl Mittagspause, denn es sind keine zu entdecken. Die Tiere halten sich bevorzugt an den wenigen Sonnenplätzen auf. Auch sie mögen es warm. Durch die Steile der Berge ringsum kommen nur wenige Sonnenstrahlen in die Nähe des Wassers.

An einer steilen Felswand tropft stetig ein Rinnsal hinunter. An der Stelle bildete sich ein Geflecht aus kleinen Pflanzen und Algen, das einem grünen Tannenbaum ähnelt. Ausladende Zweige ragen weit über die Wasseroberfläche. An einer anderen Stelle sammelt ein Schiff den Müll auf, der an einer Felsecke antrieb.

Weitere interessante Artikel:
Oaxaca
Tödliches Ballspiel
Tag der Toten
Bootsfahrt auf dem Tonle Sap
Frida Kahlo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.