Halle-Himmelsscheibe

Die Himmelsscheibe von Nebra

Die Himmelsscheibe von Nebra stammt aus der frühen Bronzezeit etwa 2000 bis 800 Jahre vor Christus. Sie ist auf dem Mittelberg bei Nebra in Sachsen-Anhalt in einem Naturschutzgebiet von Schatzsuchern gefunden und an Antiquitätenhändler verkauft. Durch eine Aktion von Prof. Dr. Harald Meller und der Polizei gelang es, das wertvolle Fundstück zurück zu bekommen. Nun ist die besondere Scheibe mit Goldauflagerungen im Museum und kann besichtigt werden.

Sie gehört zum UNESCO-Dokumentenerbe. Warum? Die Scheibe zeigt die älteste konkrete Himmelsdarstellung der Menschheitsgeschichte und ist 3600 Jahre alt . Wer die Scheibe besaß und wusste, wie sie zu lesen war, hatte Macht über seine Mitmenschen. Sie gibt den Jahreskalender vor und zeigt an, wann zum Beispiel die Aussaat erfolgen sollte. Das war damals überaus bedeutend für die Menschen und sorgte für ihr Essen und Trinken.

Die Himmelsscheibe von Nebra in Halle

Das Museum für Vorgeschichte in Halle befindet sich in einem mächtigen Bau mitten in einem Wohngebiet mit alten Reihenhäusern. Es erstreckt sich über drei Etagen. Ich hatte eigentlich ein staubtrockenes Museum erwartet und war nur wegen der Himmelsscheibe hergekommen. Doch ich wurde äußerst positiv überrascht. Das Museum hat die Objekte sehr interessant aufbereitet und der Besuch war gar nicht staubtrocken.

Die Himmelsscheibe von Nebra im Museum vor Vorgeschichte in Halle

Der Aufbau des Museums lädt auch dazu ein. Um einen inneren Raum geht der Weg. Mit großen Wandgemälden werden die Objekte in ihrer Zeit und Bedeutung verdeutlicht. Und man sieht Dinge, die regen spontan die Fantasie an, wie zum Beispiel Germanenprinzessin, Römermauer, Opferfunde. Familiengräber, Schamanin Gletscher, Mammut und natürlich die Himmelsscheibe von Nebra. Beim Schlendern wird man neugierig, was sich dahinter verbergen könnte. Knapp erhält man die nötigen Informationen und wandelt weiter.

Der Shop im Erdgeschoss ist gut bestückt mit Büchern und anderen Souvenirs. Das Veranstaltungsprogramm auch für Kindergeburtstage ist sehr reichhaltig.

Ich empfand den Besuch des Museums für Vorgesichte in Halle in Sachsen-Anhalt sehr interessant, abwechslungsreich und empfehlenswert. Die Gegend um Halle ist archäologisch bedeutend.

Weitere Informationen: Landesmuseum für Vorgeschichte Halle, Richard-Wagner-Straße 9, 06114 Halle (Saale), www.landesmuseum-vorgesichte.de

Matthias Maurer fliegt 2021 zur ISS

Der ESA-Astronaut Matthias Maurer fliegt im Herbst 2021 zur ISS. Als Logo wählte er sich Himmelsscheibe aus. ESA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.