winkekatzen

Was sind Winkekatzen?

Was sind Winkekatzen? Warum winken sie unentwegt mit der einen Pfote? Sie sind beliebte japanische Glücksbringer. Das stete Winken soll Glück und Wohlstand ins Geschäft oder die Privatwohnung holen. Dazu stehen winkende Katzen oft im Eingangsbereich von Läden und locken Kunden an.

Stehen Winkekatzen in Wohnungen oder Häusern bringen sie Wohlstand. Gleichzeitig halten sie Unglück fern.

Bei den Maneki-neko gibt es große Unterschiede. Die Farbe spielt eine große Rolle. Eine dreifarbige Winkekatze verheißt besonders viel Glück und Wohlstand. Ist die Maneki-neko oder Manekineko golden, so zieht sie Reichtum an. Eine reinweiße Katze steht für Reinheit und Unschuld. Ein schwarze dagegen wehrt Dämonen ab.

Was sind Winkekatzen? Glücksbringer oder Magier?

Was sind Winkekatzen?

Was sind Winkekatzen? Sie bringen Glück und Geld.

Die Gestalt der winkenden Katze geht auf eine bestimmte stummelschwänzige, japanische Katzenrasse zurück. Geschichten um die Glück bringenden Katzen sind in Japan seit der 17. Jahrhundert bekannt. Beliebt sind Modelle, die mit Blattgold überzogen sind. Doch die Katze war immer zwiespältig. So gibt böse es Katzendämonen, Gestaltwandler, Totenbeschwörer, Jenseitsdämonen, Magier und Katzengottheiten, denen sogar Extra-Schreine gewidmet waren. Manche Menschen fürchteten sich vor Katzen.

Auch das Winken hat eine tiefe Bedeutung. Hebt die Winkekatze die linke Pfote, ruft sie Kundschaft oder Besucher herbei. Mit der rechten Pfote lockt sie Wohlstand und Glück ins Haus. Mit einer Batterie im Inneren gewährleistet der Glücksbringer ein dauerhaftes Winken. Ob das mit dauerhaftem Glück einhergeht, ist nicht festzustellen. Der Glaube spielt dabei wohl eine große Rolle.

Die Ausbreitung des Katzenkultes förderten Legenden um Kaiser, Geishas und Samurais. Oft im Zusammenhang mit Not und Reichtum handelten die tragischen Geschichten und Sagen von Katzen, die heraus half. So erlebte die winkende Katze eine zunehmende Beliebtheit, auch auf dem europäischen und amerikanischen Kontinent.

Was sind Winkekatzen heute?

Inzwischen werden die Glückskatzen oder „lucky cat“ in industrieller Massenproduktion hergestellt und weltweit verkauft. Die bei Kindern beliebte Figur „Hello Kitty“ ist auch eine Anspielung auf das Glückskätzchen. Nicht zuletzt gibt es bei den Pokémon-Figuren ebenfalls die katzenähnliche „Mauzi“.

In Tokio gibt es sogar einen Winkekatzen-Tempel, den Gotokuji-Tempel, mit tausenden Katzen in allen Größen. Auch in Ankara, Türkei, ist eine bestimmte Katzenart sehr beliebt und einiges wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.