Reisegepäck-Tipps für Geschäftsreisen

Für viele Berufstätige gehören Geschäftsreisen mittlerweile einfach dazu. Am Zielort angekommen, ist es wichtig, seriös zu wirken, alle benötigten Dinge dabei zu haben und somit die volle Leistung erbringen zu können. Damit bei all den Anforderungen nicht auch noch das Kofferpacken zum zusätzlichen Stressfaktor wird, sollten Businessreisende am besten einige Reisegepäck-Tipps für Geschäftsreisen beachten.

Das richtige Gepäckstück wählen

Schon mit der Wahl des richtigen Gepäckstücks kann die Geschäftsreise erleichtert werden. Von klassischem Koffer, über Trolley bis hin zum Rucksack ist die Auswahl groß. Welches Gepäckstück am geeignetsten ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wer beispielsweise seinen Geschäftspartner direkt am Flughafen trifft, wirkt mit einem edlen Trolley deutlich seriöser als mit einem Rucksack. Wer mit der Bahn unterwegs ist, umsteigen und somit sein Gepäck viel tragen muss, erleichtert sich die Reise hingegen mit einem bequemen Rucksack.
Ein Koffer ist der Klassiker, kann allerdings unpraktisch sein, wenn er etwa über Bordsteine gehoben oder über lange Strecken (etwa durch die große Flughafenhalle) getragen werden muss.
Wichtig ist in jedem Fall, dass das Gepäckstück groß genug ist, um alle benötigten Dinge bequem darin unterzubringen. Damit es lange hochwertig aussieht, sollte es aus einem robusten Material bestehen. Außerdem ist es am besten abschließbar, sodass beispielsweise teure Geräte oder sensible Unterlagen sorgenfrei drin transportiert werden können.
Um am Flughafen das eigene Gepäck unter den zahlreichen anderen schwarzen Koffern schnell wiederzufinden, kann es mit einem farbigen Band oder Aufklebern gekennzeichnet werden. Alternativ wird gleich ein bunter, auffälliger Trolley gewählt. Tipp: Vor dem Koffer kauf sollte man auf jeden Fall die einzelne Koffer-Typen und Modelle mit einander zu vergleichen. Auf Seiten wie couporando.de findet man zudem zahlreiche Gutscheine für Koffer namhafter Hersteller.

Knitterfrei und platzsparend packen

Damit die Business-Kleidung die Reise gut übersteht, sollte sorgfältig und sinnvoll gepackt werden. Im Idealfall werden zunächst alle mitzunehmenden Dinge herausgelegt, bevor sie nach und nach im Koffer platziert werden. Wenn möglich, sollten unempfindliche, knitterfreie Kleidungsstücke ausgewählt werden, die jeweils untereinander zu neuen Outfits kombinierbar sind.

Große Sachen wie ein Föhn oder ein Paar Schuhe werden zuerst in den Koffer gelegt – und zwar nach unten und an den Rand. Kleidungsstücke sollten generell aufgerollt (und nicht etwa gefaltet) werden. Das spart Platz und die Stoffe bleiben glatt und faltenfrei. Die eingerollten Stücke werden nebeneinander in den Koffer gelegt. Kleine Dinge wie Unterhosen oder Socken können gut in Schuhe oder andere Hohlräume gestopft werden, um jeden Zentimeter zu nutzen und dafür zu sorgen, dass nicht beispielsweise die Schuhe unnötig zusammengedrückt werden.
Auch mit Accessoires wie Gürteln, Schals oder Krawatten wird so verfahren.

Blusen oder Hemden werden am besten zugeknöpft transportiert – so bleiben sie meist schön glatt und faltenfrei. Ist ein Sakko oder ein Hemd nach der Ankunft dennoch verknittert, kann es gut im mit heißem Dampf gefüllten Hotelbadezimmer aufgehängt werden. So glättet es sich nach einigen Stunden von allein.

Wer mehrere Schmuckstücke mitnimmt, sollte diese in einen separaten Beutel packen, der dann ebenfalls zum Beispiel in Schuhen Platz findet.
Hygieneartikel wie Duschgel, Haarspray oder Shampoo, die auslaufen könnten, sollten unbedingt jeweils in einzelne Tüten gewickelt werden. So kann es nicht geschehen, dass beispielsweise Feuchtigkeitscreme auf dem teuren Blazer landet.

Tipps für routinierte Reisende

Gerade wer beruflich viel unterwegs ist, investiert am besten in praktische Reise-Utensilien. Eine Bürste, ein Föhn, Shampoo oder Zahnpasta in kleineren Größen sind praktischer und leichter für die Reise.
Wichtige Dokumente wie der Pass, Buchungsbestätigungen oder Adressen sollten vorher eingescannt und abgespeichert oder als E-Mail an sich selbst geschickt werden. Falls während der Anreise etwas verloren geht oder gar gestohlen wird, ist so stets eine Kopie verfügbar.

Text: Vanessa Tutzke
Titelbild Quelle: AW9FYG (Sam Churchlll/Flickr, CC BY 2.0)

Ein Gedanke zu „Reisegepäck-Tipps für Geschäftsreisen

  1. Pingback: Trolley-Tourist / Flieger zu spät, Entschädigung, Bahn, Schiff, Fernbus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.