saigon-hauptpostam-trolley-tourist

Saigon Hauptpostamt

Saigon Hauptpostamt liegt gegenüber der Notre Dame Basilika. Nur kurz über die Straße geht es zum Gebäude aus dem 19. Jahrhundert von Gustave Eiffel gebaut. Kaum ist man in der Halle, drängt sich die Vorstellung von Frauen in rauschenden Kleidern und Männern aus dem vorigen Jahrhundert auf. Am Eingang fällt sofort der schöne Fußboden mit Fliesen auf. Hölzerne Telefon-Kabinen sind rechts untergebracht. Uhren zeigen die Uhrzeit aus Weltstädten wie London, Moskau, Tokyo, Bejing, Seoul, Pretoria oder Paris an. Das Hauptpostamt verströmt den Charme des letzten Jahrhunderts.

Saigon Hauptpostamt – quirlig

saigon-zwei-maenner-trolley-touristIm Saigon Hauptpostamt ist es voll, Touristen und Saigoner. Touristen fotografieren und schauen, auch in den seitlich gelegenen Souvenir-Shops.

In der Mitte vor dem großen Bild von dem Staatsgründer Ho Chi Minh hat ebenso ein Verkaufstresen Platz. Dort sind auch Postkarten und Briefmarken für die ersten Karten nach Hause zu bekommen, Kleber gibt  es an den Türen.

Vor dem Hauptpostamt ein Fotoshooting

saigon-fotoshooting-trolley-touristEs lohnt, etwas im oder vor der Post zu verweilen. Plötzlich sammeln sich Frauen mit dem traditionellen Kleidern – Hose mit langem, geschlitzten Oberteil – vor der Post. Sie halten einen Werbeprospekt und werden von einem Fotografen aufgenommen. Auf dem Bürgersteig schauen Einheimische wie Touristen interessiert zu. Die bunten Kleider flattern im Wind. Sonntag in Saigon.

Die größte Sehenswürdigkeit ist die Welt – sieh sie dir an!
Kurt Tucholsky aus „Der Reiseführer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.