Puschkin - Poet in Russland

Puschkin – Poet in Russland

Puschkin – Poet in Russland ist auch der Gründer der russischen Literatur im 19. Jahrhundert. Geboren wurde er in Moskau. Sein Vater war ein Offizier aus einem alten Adelsgeschlecht. Seine Mutter stammte von einem ursprünglich afrikanischen Sklaven ab, der Zar Peter zum Geschenk gemacht worden war.

Er ging ins Internat beim Zarenhof Carskoje Selo, in dem sich das Bernsteinzimmer befindet. Schon früh befasste er sich mit der Dichtkunst und schrieb viele Gedichte sowie Theaterstücke. Dabei eckte er bei Obrigkeit an und stand unter Kontrolle. Tragisch erlag er nach einem Duell seinen Verletzungen. Bei dem Duell ging es um die Ehre seiner Frau, mit der er vier Kinder hatte. Zudem soll er Spielschulden gehabt haben.

Puschkin – Poet in Russland – Nationaldichter

Nach dem Internat trat er im Amt für Auswärtige Angelegenheiten in St. Petersburg als Sekretär in den Staatsdienst ein. Währenddessen schrieb er seine Werke. Auch Spottgedichte auf hochrangige Persönlichkeiten. Einer Verbannung nach Sibirien entging er nur durch die Fürsprache seiner Freunde. Aber sein Lebenswandel stand nun unter Beobachtung und er konnte sich nur eingeschränkt seinen Werken widmen. Die Zeiten waren ohnehin unruhig und von allerlei politischen Bestrebungen gekennzeichnet. Das Zarentum befand sich in Auflösung.

Puschkin - Poet in Russland

Puschkin – Poet in Russland- sein Werk ist immens

Damals sprach die Oberschicht in Russland französisch. Nach Napoleons Einmarsch in Moskau 1812 und des Brandes der Hauptstadt, bekamen die Adligen Zweifel. Es wurde die Sprache des Feindes gesprochen. Puschkin bereitete da mit seinen Gedichten in der Umgangssprache den Weg in die russische Sprache.

Bei den Russen genießt er heute große Verehrung und es sind Denkmäler zu sehen. Und das verwundert, denn in Russland lebten auch große Literaten wie Tolstoi, Dostojewski, Gogol und Pasternak. Denkmäler finden sich unter anderen auch in Weimar, Rom, Shanghai, Düsseldorf und in Olhopil, Ukraine.

Sein unscheinbares Grab befindet sich im heutigen Puschkinskije Gory bei Pskow in Nordwestrussland. Er ist rasch dorthin gebracht worden, um Beileidsbekundungen zu entgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.