Bücherschrank

Öffentliche Bücherschränke

Öffentliche Bücherschränke kommen richtig in Mode. Immer mehr wetterfeste Schränke oder ausrangierte Telefonzellen sind in Städten und Kleinstädten zu entdecken. Aus Bücherschränken kann sich jeder Bücherfreund bedienen. Manchmal sind wahre Schätze zu finden. Wer seine Bücherschätze abgeben möchte, kann sie da auch anderen zum Lesen zur Verfügung stellen. Und das Gute ist, sie sind 24 Stunden geöffnet. Eine einfache Form Bücher zu tauschen und preisgünstig zu lesen.

Öffentliche Bücherschränke – immer beliebter

Öffentliche Bücherschränke – in Erfurt in einer Telefonzelle

In den Ortschaften tauchen immer mehr öffentliche Bücherschränke auf und das weltweit. Engagierte ehrenamtliche Helfer pflegen den Schrank samt Inhalt. Meist ist ein Blatt angebracht, dass Hinweise zur Nutzung des Bücherschrankes gibt. Wenn ich zu meinem Bücherschrank gehe, sieht es stets ordentlich aus. Man kann auch Kassetten und Zeitschriften loswerden. Für andere ist so etwas interessant. Außerdem reduzieren Bücherschränke den Müll.

Öffentlicher Bücherschrank in Bremen

Oft sind sehr alte Bücher darin zu finden. Man merkt daran, dass Haushalte ihre Bücherbeständen entsorgten. Das ist kein Problem, denn manche alten Exemplare sind im Buchhandel vergriffen. So sind Bücherschränke auch manchmal Schatzkammern für antiquarische Ausgaben. Und warum nicht mal Bücher lesen, die vielleicht 20 oder 30 Jahre alt sind. Wenn sie nicht gefallen, dann kurzerhand wieder zum Bücherschrank bringen.

Ein öffentlicher Bücherschrank in der Gastronomie

Und Bücherschränke müssen nicht unbedingt an öffentlichen Plätzen stehen. In Bussen, Bahnen oder in der Gastronomie laden sie auch Menschen ein, länger zu verweilen und sich ein Buch auszusuchen.

Auf der Seite, die alles weiß, steht eine Liste von öffentlichen Bücherschränken in Deutschland nach Bundesländern gegliedert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.