jaroslawl-hotel

Hotel Yubileynaya in Jaroslawl

Hotel Yubileynaya in Jaroslawl trägt auch den Namen “Jubilee”. Es liegt direkt am Fluss Kotorosl, ein Nebenfluss der Wolga. Das Stadtzentrum ist fußläufig zu erreichen. Der quaderförmige Hotelkomplex steht breit, klotzig und grau am Ufer. Von den flusszeitigen Hotelfenstern aus geht der Blick auf eine Brücke, auf der zu Stoßzeiten viel Betrieb ist.

Das Hotel stammt aus der Sowjetära und das ist außen wie innen deutlich zu bemerken. Obwohl, an Komfort und Service gibt nichts zu bemängeln. Und das schätzen auch Russen, die hier gerne ihre Festivitäten ausrichten.

Hotel Yubileynaya in Jaroslawl – mit dem Charme der Sowjetunion

park-jwolga-aroslawl

Park an der Wolga in Jaroslawl

Das Hotel ist komplett renoviert. Und doch verströmen für uns westliche Besucher die Räume das Ambiente der längst vergangenen Sowjetunion.

Die Gänge sind lang und einheitlich gestaltet. In den Zimmern überwiegen Brauntöne einschließlich Gardinen und Bettdecke. Selbst Geräte, wie Uhr oder Radio, sind gelblich. Und es gibt einige Geräte im Zimmer, deren Sinn sich auf Anhieb nicht erschließt.
Unwillkürlich verbindet man sie mit Abhöreinrichtungen und Geheimdiensten. Als ich ins Zimmer komme, läuft der Kühlschrank. Es ist aber nichts drin zum Kühlen, also ziehe ich den Stecker. Ruhe. Ist schon interessant, die Umgebung einer überholten Zeit zu sehen und selbst zu erleben.

hotel-jaroslawl-butter

Hotel Yubileynaya in Jaroslawl – Frühstück, Butter mit lila Kühen

Beim Frühstück gibt es kleine Butterpackungen, auf denen lila Kühe prangen. Also auch hier werden Kinder im Irrglauben groß, dass Kühe lila sind.

Beim Abendessen ist der Service fix. Und das auch beim Abkassieren der Getränke. Wahrscheinlich haben sie Anweisungen darauf zu achten, bevor die Gäste in ihre Zimmer verschwinden. Wir geben natürlich Trinkgeld und das scheint den Kellner im ersten Moment zu verwirren. Aber schnell versteht er und steckt es dann ein. Ob er es behalten darf oder abgeben muss?

Das Personal wird sich vermutlich streng an die Vorschriften halten, denn im ersten Hotel in Jaroslawl zu arbeiten, bedeutet sicherlich Prestige.

Das Hotel unterstützt auch ausländische Staatsbürger bei der Beschaffung von Visa.

Poscharski-Koteletts

Abends gibt es dieses Gericht, das als typisch russisch gilt. Auf dem Teller zu sehen ist ein ovales, paniertes und frittiertes Stück Hühnerfleisch. Beim Aufschneiden ist die Hackfleischstruktur zu erkennen. Dazu gibt es Kartoffeln und Erbsen mit zerlassener Butter. Auch einige dunkle Brotscheiben werden gereicht. Es schmeckt und wir essen mit Appetit.

Und zum per Zufall kreierten Gericht gibt es auch eine Geschichte. Demnach soll der Zar Nikolai I. beim Wirt namens Pozharskij Kalbsbuletten bestellt haben. Der Wirt hatte jedoch gerade kein Kalbfleisch vorrätig und bereitete dem Zaren Buletten aus Hühnerfleisch zu. Dem Zaren schmeckte dies sehr gut und ließ es in die Speisekarte der Zarenküche aufnehmen. Danach avancierte die Familie Pozharskij zum Hoflieferanten, welches große Ehre und gesicherte Einnahmen bedeutete.

Ein Gedanke zu „Hotel Yubileynaya in Jaroslawl

  1. Pingback: Trolley-Tourist / Das Gut Karabicha bei Jaroslawl des Dichters Nekrassow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.