drink-gc09530d3b_1280

Bei Hitze genügend trinken

Bei Hitze genügend trinken heißt es bei Sommern mit viel Sonne. In Supermärkten boomt der Verkauf von Erfrischungsgetränken, obwohl in vielen Gegenden Leitungswasser völlig ausreichend wäre. Kistenweise werden Mineralwasser, Eistee oder andere erfrischende Getränke nach Hause geschleppt.

Der Körper braucht bei hohen Temperaturen unbedingt Flüssigkeit und das Trinken darf nicht vergessen werden. Ausreichend zu trinken, gehört zur geistigen und körperlichen Fitness. Leider tun dies viele Menschen aus den verschiedensten Gründen nicht. Besonders ältere Menschen vergessen oder vermeiden Trinken. Gerade sie landen dann oft in Krankenhäusern und sind dabei nur dehydriert.

Bei Hitze genügend trinken gehört zum Sommer

Bei Hitze genügend trinken gehört zum Sommer, ideal Wasser

Meist sind die Mahlzeiten zu groß und die Trinkmengen zu klein. Täglich sollten es mindestens eineinhalb bis zwei Liter sein. Meldet sich der Durst, leidet der Körper schon unter akutem Wassermangel und muss schnellstens wieder nachgetankt werden. Das Warnsignal Durst verspüren ältere Menschen häufig nicht mehr und sind deshalb der Gefahr eines Flüssigkeitsmangels mit Schwindel, Kopfschmerzen und Verwirrtheitszuständen ausgesetzt. Kinder reagieren noch auf ihr natürliches Durstempfinden, wenn man sie nicht mit falschen Maßregelungen, wie „Trink nicht beim Essen“ daran hindert.

Ayran-Durstlöscher-mit-Joghurt
Ayran – gesalzener türkischer Durstlöscher aus Joghurt, erfrischt

Wasser ist der wichtigste Bestandteil unseres Körpers. Säuglinge bestehen zu etwa zweidrittel aus Flüssigkeit und Erwachsene bringen es auf gut die Hälfte. Der Körper reguliert den Bestand über Haut und Nieren in engen Grenzen.

Schwitzen im Sommer ist für den Körper lebenswichtig, um die normale Körpertemperatur konstant zu halten. Der Körperschweiß besteht vor allem aus Wasser, Mineral- und Duftstoffen. Ein Erwachsener scheidet normalerweise zwei Liter pro Tag an Schweiß oder Urin aus. Bei Hitze oder starker körperlicher Anstrengung, wie Leistungssport, kann der Verlust auf bis zu zehn Liter ansteigen. So etwa bei den Radprofis der Tour de France, die eineinhalb Liter pro Stunde trinken müssen, um die Nase vorn zu haben. Dagegen beim intensiven einstündigen Sport reichen normales Mineralwasser oder eine Apfelschorle völlig aus und die Flüssigkeitsverluste sind adäquat ersetzt.

teeglas
Tee in kleinen Schlucken trinken

Bei den zu erwartenden heißeren Sommern und auf Reisen in heißen Gegenden ist ausreichendes Trinken absolut notwendig, um die Freude nicht zu verderben.

Weitere Informationen: Verbraucherzentrale

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.