chennai-san-thome-basilika, www.trolley-tourist.de

San Thome Basilika

San Thome Basilika Chennai ist im alten Hafenviertel Mylapore. Irgendwie mutet es seltsam an, eine christliche Kirche in Indien. Aber sie steht dort, monumental, weiß gestrichen, leuchtet hell in der prallen Sonne und ist innen sehr gepflegt. Das deutet auf eine intakte, aber kleine christliche Gemeinde in Chennai hin. Dies ist nicht weiter verwunderlich, denn getaufte Inder, christliche Perser und später Portugiesen trieben regen Handel über den nahe gelegenen Hafen.

San Thome Basilika Chennai auf dem Grab des Heiligen Thomas

Der Apostel Thomas, auch der ungläubige Thomas genannt, lebte viele Jahre in der Gegend. Er verkündete das Christentum und taufte. Er wurde auf dem Gelände der San Thome Basilika beerdigt. Doch erst im 10. Jahrhundert entdeckten Christen aus Persien das Grab des heiligen Thomas. Sie bauten eine erste Kirche über seine Begräbnisstätte. Anfang des 16. Jahrhunderts siedelten Portugiesen dort und handelten. Sie bauten eine größere Kirche an die Stelle der alten Perser-Kirche. Die heutige Kirche ist ein mächtiger Bau aus dem 19. Jahrhundert in einem überaus guten Zustand.chennai-san-thome-basilika-innen, www.trolley-tourist.de
Im Innern fallen Abbildungen der einzelnen Apostel auf. Doch die Gesichter erinnern weniger an ehrwürdige Apostel und Nachfolger Jesu, sondern eher an schöne, indische Schauspieler aus Bollywood-Filmen. Der Kreuzweg erscheint dagegen älter und ist wohl eher vom Schönheitsideal der Besatzer geprägt. Inder verehren den heiligen Thomas und es gibt zahlreiche Stätten in Südindien ihm zu Ehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.