warum-iran-reisen-trolley-tourist

Warum in den Iran reisen?

Warum in den Iran reisen? Eine gute Frage, die ich nur aus meiner Sicht beantworten kann. Mein Ziel beim Reisen ist es, große Kulturen kennen zu lernen. Und dazu gehört die persische jahrtausendealte Kultur allemal dazu. Perser zogen bis in den Norden Indiens und schufen dort unglaublich prächtige Paläste, die noch heute Publikumsmagneten sind. Iran war und ist ein wichtiger und nicht zu unterschätzender Player im Orient. Von der politischen Situation hat jeder seine ganz persönliche Meinung. Aber ich suche meine Reiseziele nicht nach der Politik oder Regime aus und bewerte sie auch nicht. Mich interessiert das Land, die alte und neue Kultur und die Menschen. Wie sie leben, wie sie arbeiten, wie sie feiern, was sie essen. Natürlich kann ich das als durchreisende Touristin nur flüchtig erfahren, bekomme aber einen Eindruck und kann mir meine Gedanken dazu machen. Und ich machte nur gute Erfahrungen, die Menschen sind sehr freundlich und aufgeschlossen.

Warum in den Iran reisen? Land, Leute, Kultur

warum-iran-reisen-trolley-touristIm Iran oder früher Persien genannt gibt es traumhafte Städte. Wer kennt nicht Isfahan aus dem Roman „Medicus“ und wünschte sich beim Lesen nicht schon dorthin. Teheran im Norden als Hauptstadt ist für Touristen ohnehin ein Muss. Im Süden besticht die Stadt Schiras. Wenig gesehen, es gibt im restlichen Land wesentlich mehr beeindruckende Städte. Steigt man ins Flugzeug und fliegt nach Hause nimmt man sich vor, eine weitere Reise in den Iran zu planen. Die freundlichen Menschen machen es einem leicht. Sie haben auch keine Scheu, deutsche Touristen auf deutsch anzusprechen. Deutschland hat einen guten Ruf, wohl auch wegen der engen wirtschaftlichen Kontakte und weil viele Iraner in Deutschland studieren konnten.

Die Hotels entsprechen nicht unserem westlichen Standard und sind in die Jahre gekommen. Aber in den Zeiten der Sanktionen brauchte das Land keine stattlichen Hotels – wozu? Außerdem war kein Geld dafür vorhanden. Aber Hotels sind bei einer solchen Reise eher Nebensache.

Iran in Zahlen

  • Fast 80 Millionen Einwohner, davon 43 Prozent unter 35 Jahre,
  • Viereinhalb mal so groß wie Deutschland
  • 55 Prozent der Landfläche ist Wüste und Steppe.
  • Sprachen: Farsi
  • Religion: 89 Prozent Schiiten
  • Währung: Rial
  • Klima: Teheran im Juli 27 Grad, im Januar 3 Grad Celsius, im Süden steigen die Temperaturen im Sommer auf 37 Grad an
  • UNESCO: zahlreiche Welterbestätten

Weitere interessante Artikel:
Mashhad
Taschkent
Seidenstrasse
Hanoi
Ha-Long-Bucht
Trampeltiere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.