angkor-trolley-tourist

Bekleidung in Angkor Wat

Bekleidung in Angkor Wat – Besucher konnten sich bislang kleiden, wie sie es für richtig hielten und gewohnt waren. Doch diese Freizügigkeit ist seit Kurzem beendet. Insbesondere leicht bekleidete Touristinnen dürfen nicht mehr in die Tempelanlage. Zu diesen neuen Vorschriften sah sich die zuständige Behörde veranlasst, nachdem sich mehrfach Touristinnen aus Spaß nackt in den Tempelanlagen fotografiert hatten. Im vergangenen Jahr wurden deshalb fünf Touristinnen gefangen genommen und ausgewiesen. Ab August 2016 werden am Eingang entsprechende Kontrollen durchführt. Die UNESCO begrüßt dieses Vorgehen.

Bekleidung in Angkor Wat – Miniröcke tabu

kambodscha-maedchen-trolley-touristDann gehören in der Tempelanlage knappe Miniröcke, Shorts und T-Shirts mit Spaghettiträgern der Vergangenheit an. Wer diese imposante Anlage besuchen möchte, sollte sich vernünftig kleiden. Die kambodschanische Kultur ist konservativ und die Bekleidung der Bevölkerung bedeckt. Lange Hosen und lange Ärmel in den luftigen, weiten, aber blickdichten Blusen sind die Norm im Straßenbild. Da Touristen nur Gäste im Land sind, sollten sie sich entsprechend anpassen und nicht ihren heimischen Kleidungsstil unbedingt durchsetzen wollen. Wer braun werden möchte, kann das an einem Strand oder vor dem Urlaub in einem Sonnenstudio erledigen.

Zudem ist Angkor Wat eine monumentale religiöse Tempelstadt, eine Moschee oder Kirche würden Reisende auch nicht freizügig bekleidet betreten. Solche Vorschriften sind nicht neu. In der Marcuskirche in Venedig müssen die Schultern zumindest mit einem Tuch bedeckt sein.

Überhaupt ein Tuch ist immer praktisch, den es kann als Sonnenschutz, als Rock oder zur Bedeckung der Schultern eingesetzt werden.

Weitere interessante Artikel:
Hungersteppe
Trampeltier
Reiserücktrittsversicherung
Hanoi
Pnom Penh

3 Gedanken zu „Bekleidung in Angkor Wat

  1. Magdalena

    Absolut richtig! Mir war auch gar nicht klar, dass man sich bisher kleiden konnte, wie man wollte.
    Wie du ganz richtig schreibst: Wir sind zu Gast in einer anderen Kultur. Es sollte also selbstverständlich sein, dass man sich den Gepflogenheiten des Landes anpasst.

    Liebe Grüße
    Magdalena

    Antworten
    1. hehe Beitragsautor

      Hallo Magdalena,
      die Verantwortlichen werden nicht gleich mit Verboten gegenüber Touristen kommen. Dennoch ist allzu offenherzige, körperbetonte Bekleidung in den meisten Ländern der Erde nicht gerne gesehen. Und ich will auch nicht, dass mir die Leute auf den Brust starren oder auf den Po, sondern ins Gesicht. Deshalb trage ich immer, wenn ich unterwegs bin, weite Kleidung und Hosen und bin damit gut gefahren.
      Ist auch luftiger als enges, schützt vor Sonnenbrand und Mücken.
      LG Helga

      Antworten
  2. Pingback: Bekleidung in Turkmenistan, Kopftuch für Frauen, Schuluniform, Studentin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.