Museum für Anatolische Zivilisation

Museum für Anatolische Zivilisation ist ein archäologisches Museum. Es befindet sich in einem restaurierten, osmanischen Gebäude. Für Schulklassen ist es ein Pflichtbesuch. Hier sind Schätze aus den bedeutensten Ausgrabungsstätten der Türkei zum Teil noch aus der Altsteinzeit untergebracht. Wir treffen auf Gegenstände, deren Fundorte wir auf unserer Fahrt noch besuchen.

Museum für Anatolische Zivilisation – Zeugen der Völker

Museum für Anatolische Zivilisation, Trolley-Tourist

Steinerne Skulptur einer untergegangenen Kultur

Wegen Umbaumaßnahmen war nur ein Raum zu besichtigen. Um das Museum für Anatolische Zivilisation herum ist ein sehr großzügiger Park mit hohen Bäumen. Im Gelände sind steinerne Fundstücke aus allen Epochen verteilt. Manche gehören zu UNESCO-Welterbe-Stätten.

Wieder sind die vielfältigen kulturellen Epochen zu erkennen. Völker sind durch das fruchtbare Anatolien gezogen und hinterließen ihre Bauwerke und Kulturen. Es gibt daher keine klaren Unterscheidungsmöglichkeiten und Abgrenzungen wie es manchen anderen Ländern vorkommt.

Anatolien – Der Begriff „Anatolien“ tauchte zuerst in Schriften der Sumerer vor etwa 11500 Jahren auf. „Ana“ bedeutet Mutter und „tole“ Fruchtbarkeit. Forscher nehmen an, dass hängt mit dem Vorkommen vieler unterschiedlicher Pflanzen zusammen. Das asiatische Gebiet der Türkei etwa 97 Prozent heißt Anatolien, der europäische Teil ist die Provinz Thrakien.

Übrigens: „…hüyük“ in Ortsnahmen bezeichnet Hügel, höchster Platz. Meist sind damit sehr alte Siedlungen benannt.

Infos: Museum für Anatolische Zivilisation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.