dehli-humayuns-tomb, www.trolley-tourist.de

Humayuns Tomb

Humayuns Tomb oder Grabmal liegt am Rande von Dehli hinter dem Golfplatz und Zoo in einem schönen Park. Im monumentalen Mausoleum ist der zweite Mogulherrscher begraben. Das Grabmal aus rotem Sandstein ließ seine Hauptwitwe im 16. Jahrhundert erbauen. In den Grabkammern sind auch die Frauen und einer seiner Söhne beerdigt. Es diente als Vorbild für spätere Bauten, unter anderem dem Taj Mahal in Agra. Wieder ist eine Moschee Bestandteil des Komplexes. Das ganze Areal ist im sehr guten Zustand. Es erhält Fördergelder zum Beispiel von dem Aga-Khan-Trust für dringend notwendige Restaurationsarbeiten und Instandhaltung. Humayuns Tomb ist UNESCO-Weltkulturerbe.

Morgens zum Mausoleum

dehli-humayuns-tomb-decke, www.trolley-tourist.deDie Sonne steht zwar am Himmel, doch es ist liegt frühmorgens im Februar noch ein Schleier über Mausoleum und Park. Es ist ruhig und verwunschen. Die kleine Fontäne aus dem Wasserbecken vor dem Grabmal plätschert. Einige Besucher spazieren durch den kühlen Garten, froh, dass die Sonne nicht brennt. Das Grabmal erhebt sich auf einem Steinpodest mit einem Bogengang rundherum. In der Halle besticht die schlichte, aber doch beeindruckende Deckenmalerei. In den Wänden sind die typischen Gitterfenster aus Stein eingelassen. Unter der Kuppel ist der weiße Marmorsarkophag des Moguls aufgestellt, der Sarg befindet sich darunter.

Garten vom Humayuns Tomb

dehli-kopak, www.trolley-tourist.de

Säcke mit Kopak und bunte Bettdecken

Im gepflegten Garten sind viele verschiedene Baum-Arten zu sehen. Unter anderen der sogenannte Kapokbaum. In den Früchten sind lange Fasern. Die Fasern werden als Füllmaterial für Rettungsringe, Schwimmwesten und bunte Bettdecken oder als Polster- und Isoliercellulose genutzt. Die Bettdecken sind schwer und wärmen nicht. Der Kapokbaum wird zunehmend angepflanzt, Kapok wird auch nach Deutschland exportiert. dehli-humayuns-tom-streifenhoernchenVom mystischen Bohdi-Baum gibt es ebenfalls einige Exemplare im Garten. Im Buddhismus ist der Baum aus der Familie der Maulbeer-Gewächse (Ficus) wird er Verbindung mit Siddharta gebracht und deshalb verehrt. Die Blätter ähneln der bei uns bekannten dehli-greifvogelZimmerpflanze, der Birkenfeige ( Ficus Benjamini).

Die Pflanzen- und Tierwelt scheint eine Insel im hektischen Dehli gefunden zu haben. Es fliegen Greifvögel umher und Streifen-Hörnchen huschen im Unterholz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.