tenochtitlan-templo-mayor-trolley-tourist

Tenochtitlan – Templo Mayor

Tenochtitlan – Templo Mayor sind die traurigen Überreste der einst mächtigen Hauptstadt der Azteken. Der liegt schräg hinter der Kathedrale. Es war Markt, die Straßen und Plätze mit Menschen überfüllt. Die Anlage war leider geschlossen, so dass wir nur einen Blick über den Zaun werfen konnten. Templo Mayor sind die Reste des Haupttempels der Azteken. Bei dem Bau der Metro machte man Sensationelles, eine Steinscheibe von 3,25 Meter Durchmesser und 8500 Kilogramm schwer. Sie ist jetzt im Anthropologischen Museum. Endlich begannen systematische Ausgrabungen. Die Steinscheibe wurde am Fuße einer Pyramide gefunden, der Doppelspitze zwei Tempel trugen. Die waren dem Gott des Wassers und der Fruchtbarkeit Tlaloc und Huitzilopochtli, dem Kriegsgott gewidmet. Das waren die wichtigsten Götter der Azteken und sie brachten ihnen auch Menschenopfer. Obwohl die Spanier zwei Drittel des Tempels zerstörten und die Steine für ihre neuen Bauten nutzten, gibt es einiges zu entdecken. So auch in den Hohlräumen zwischen dem Mauerwerk Schädel geopferter Menschen und Behälter mit Opfergaben.

Tenochtitlan -Templo Mayor – Chak Mool

chak-mool-trolley-tourist

Chak Mool als Souvenir

chakmool-trolley-touristEs wurde ein noch bemalter Chak Mool gefunden. Der begegnet einem Mexiko-Reisenden noch öfter, unter anderem in Chichen Itza. Der Name Chak Mool stammt von einem amerikanischen Archäologen. Es ist eine seltsame Abbildung eines liegenden Menschen oder Gottes. Der Oberkörper ist erhoben, der Kopf zur Seite gedreht und die Beine angewinkelt. Am Bauch hält er eine Schale in den Händen. Forscher nehmen an, dass dieser Stein zur Durchführung von Menschenopfern diente.

Gran Hotel de la Ciudad

gran-hotel-mexico-stadt-trolley-touristNun ist Erholung angesagt, das Luxushotel Gran Hotel liegt in der Nähe. Einen Tee trinken wäre gut. Das mehrstöckige im Jugendstil erbaute Hotel ist eine Tee-Pause wert. Die bunte, prächtige Glaskuppel bringt viel Licht. So ist der original Fahrstuhl zu bewundern. Kurz nach Weihnachten fährt er mit einer Weihnachts-Dekoration hinauf und hinunter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.