western-ghats-kochi-trolley-tourist

Western Ghats – Kochi

Durch die Western Ghats geht es weiter zur Küstenstadt Kochi.
Die Fahrt durchs Gebirge ist heikel. Die Serpentinen sind eng und die Busse groß. Bergauf und bergab ist der Bus- und Lastwagenverkehr unterwegs. Oft heißt es, die Augen besser schließen. Die Landschaft ist wunderschön, also Impressionen von den Western Ghats sammeln. An einer Stelle ist eine Raststätte. Man traut sich kaum, sie zu betreten. Das Haus ist scheinbar an den Abhang geklebt. Aber es gibt für ermüdete Reisende zwei Imbisse mit Lädchen. western-ghats-rast-trolley-touristSogar Aussichtsterrassen mit tollem Fernblick stehen zur Verfügung. Etliche Busse und Kleinbusse stehen schon zu einer frühen Mittagspause davor. Geworben wird sogar mit einer „Clean-Toilet“, gleich mal ausprobieren.

Der größere Laden hat in seinem Sortiment auch Bücher. Hier finde ich mitten in den Western Ghats am Hang ein Kochbuch in Deutsch mit Rezepten aus der keralischen Küche.

Western Ghats – Kochi – Viehmarkt   

rinder-lastwagen-trolley-touristGestärkt geht es weiter. Aber schon wieder ein Stopp, denn auf der rechten Seite findet gerade ein Viehmarkt statt. Die Rinder werden auf Lastwagen antransportiert. An ihren Nasen sind sie mit Seilen festgebunden. Es ist eine bunte Mischung – schwarz, weiß, braun, auch ein paar Wasserbüffel. Die heiligen Kühe sind gut an ihren bunten Hörnern zu erkennen. Fast alle sehen sie mager aus, die Knochen schauen spitz hervor. Auf dem Viehmarkt stehen in praller Sonne die Händler und machen ihre Geschäfte. Knechte schieben und ziehen die gekauften oder zu verkaufenden Tiere auf die Lastwagen oder hinunter. Alles geht geruhsam seinen Gang.

Kautschuk-Farm

western-ghats-kautschuk-trolley-touristAuf der anderen Seite der Straße ist eine kleine Kautschuk-Farm. Der Kautschuk-Farmer erklärt uns, dass von einem Baum 25 Jahre lang Gummi arabicum abgezapft werden kann. Danach wird der Baum gefällt und in der Möbelindustrie verwendet. Im Kautschuk-Wald ist gut zu erkennen, dass zwischen den jungen Bäumen Ananas-Pflanzen wachsen. Der Bauer zeigt uns, wie der Kautschuk gewonnen wird. Am Baum hängt ein Plastikeimer. Darüber ist ein Abfluss-Blech eingeschlagen. Die Baumrinde wird schräg eingeritzt, der weiße Saft fließt nach unten zur Abfluss-Vorrichtung in den Eimer.

Tempel-Fest mit geschmückten Elefanten

western-ghats-fest-trolley-touristIn einer Ortschaft ist Aufregung. Im Tempel ist ein Fest. Dazu sind Arbeitselefanten prächtig geschmückt worden und ziehen gemächlich und gesichert mit Ketten an den Beinen die Straße entlang. Die Sicherung mit Ketten ist wohl angesagt, denn die Straße ist voller Autos und Menschen. Zusätzlich ist an der Abbiegung zum Tempel noch eine einengende Baustelle. Die Mahuts, Elefanten-Führer, schaukeln unter bunten Sonnenschirmen auf den Elefanten und behalten den Überblick. Trommler und andere laufen zwischen den einzelnen Elefanten. Es ist ein farbenprächtiger Zug.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/western-ghats-kochi/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.