goldener-ring

Was ist der Goldene Ring?

Was ist der Goldene Ring? Der goldene Ring ist kein Ehering. So heißen mehrere Städte in Zentralrussland. Sie reihen sich wie ein Ring nordöstlich von Moskau aneinander. Golden heißt er wohl wegen der vielen überaus prachtvollen Klöster mit goldenen Kuppeln.

Eine Tour auf dem Goldenen Ring geht meist von Moskau aus über die Städte Wladimir, Susdal, Kostroma, Jaroslawl Rostow, Pereslawl-Salesski und Possad. Manche Reisen umfassen zusätzlich noch Uglitsch. Darunter sind viele ins UNESCO-Kulturerbe aufgenommen.

Was ist der Goldene Ring? Wehrklöster in Russland

goldener-ring-susdal-trolley-tourist

Susdal am Goldenen Ring

Die Städte auf dem Goldenen Ring können auf eine lange Geschichte zurückblicken. Sie entwickelten sich zu Fürstentümern. In dem fruchtbaren Land mit vielen Flüssen und Wäldern konnten Religion und Kunst gedeihen. Es entstanden zahlreiche Klöster, die gleichzeitig Wehrfunktionen übernahmen. Ebenso bildeten sie Handelsstationen auf den Wegen von Norden nach Süden oder von Europa nach Asien. Der Kalkstein oder der „Marmor der Rus“ war dafür ein hervorragendes Baumaterial.

Bis heute sind viele Kirchen und Festungen sowie Wohn- und Kontorhäuser erhalten geblieben. Die Museen verfügen über einzigartige Kunstwerke der Ikonen-Malerei und auch Emaille-Arbeiten.

Fürsten, Händler und Gläubige

goldner-ring-susdal-trolley-tourist

Klöster und Kirchen auf dem Goldenen Ring

Die Strecke geht übers Land durch Städte und Dörfer. Während der Fahrt ist die Landschaft Russlands mit einsamen Landstrichen gut zu sehen. Und kommt man in die Ortschaften, muss man sich darüber wundern, warum ausgerechnet hier so ein großes, reiches Kloster entstanden ist.

Die Menschen waren in der orthodoxen Kirche sehr fromm und taten viel für ihr Seelenheil. Ebenso die Fürsten, für die es fast selbstverständlich war, eine eigene Kirche zu haben. Reiche Kaufleute gaben etwa zehn Prozent ihrer Einnahmen für den Bau von Kirchen aus. Und die Mönche und Nonnen brachten ihre Erbschaften mit in die Klöster ein. So kam es zum Beispiel in Susdal zu 30 Steinkirchen, 3 Holzkirchen und das nur bei 9500 Einwohnern. Blickt man über die Stadt, sind fast nur Kirchtürme zu sehen.

Orte am Goldenen Ring

was-ist-der-goldene-ring

bemalter Eingang zu einer Kirche

  • Sergijew Possad
  • Pereslawl-Salesski
  • Rostow
  • Uglitsch
  • Jaroslawl
  • Kostroma
  • Wladimir
  • Bogoljubowo
  • Susdal
  • Jurjew Polski

Ähnliche Artikel:
Jungfrauenkloster
Derwisch-Kloster
Schloss Corvey
Warum so viele Mönche in Kambodscha?
Tempel in Indien

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/was-ist-der-goldene-ring/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn

Ein Gedanke zu „Was ist der Goldene Ring?

  1. Pingback: Trolley-Tourist / Susdal in Russland, wenig Einwohner, viele Kirchen,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.