vietnam-trolley-tourist

Vietnam

Vietnam ist vor allem gekannt geworden durch den 15 Jahre dauernden Vietnam-Krieg von 1960 bis 1975. Nord-Vietnam wurde damals unterstützt von China und der UdSSR. Süd-Vietnam von den USA. Der Kommunismus expandierte, Bomben fielen, Soldaten und Bewohner starben, das Land wurde verwüstet. In den USA gerieten die Amerikaner zunehmend in die Defensive, 1973 wurde ein Waffenstillstands-Abkommen unterzeichnet und die US-Truppen zogen geschlagen aus dem Land. Die Kommunisten vereinten das Land 1975 und die USA verhängten ein Embargo. Ein Jahr später gründete sich die Sozialistische Republik Vietnam.

Vietnam – vereint und kommunistisch

propaganda-plakat-vietnam-trolley-touristWie in den damals kommunistischen Staaten üblich, folgte die Zwangsverstaatlichung von Industrie, Handel und Landwirtschaft. Gegner wurden kurzerhand in Umerziehungslager geschickt. Gut ausgebildete Vietnamesen flohen ins Ausland. Isoliert und geschwächt schloss sich Vietnam mehr der UdSSR an. 1980 stand Vietnam wirtschaftlich vor dem Ruin.

1986 bekam Vietnam einen neuen politischen Führer. Auf dem Parteikongress wurde die Erneuerung „doi moi“ mit der Öffnung der Wirtschaft und allmähliche wirtschaftliche sowie sozialpolitische Reformen unter dem Regime der kommunistischen Partei beschlossen. Vietnam kam aus seiner Isolation, wandte sich von der UdSSR ab und mehr China und dem Westen zu. 1994 beendete die USA ihr Embargo, der Aufschwung begann.

Aufschwung im Kommunismus

Heute ist Vietnam  das am stärksten wachsende Land in Asien. Der Tourismus boomt, die Jugend will den Krieg vergessen, arbeitet und kauft ein. Die Menschen sind überaus freundlich und es gibt viel zu sehen in dem geschundenen Land. Jede Familie hat Angehörige verloren und doch räumten sie die Landminen beiseite und bauten ihr Land neu auf. Heute ist Vietnam ein florierendes, stolzes Land mit Zukunft, die touristischen Sehenswürdigkeiten instand und eine eigene Fluglinie – die Vietnam Airlines.vietnam-flugzeug-trolley-tourist

China zettelte im Norden Grenzstreitigkeiten an und dennoch ist der Einfluss des Nachbarn groß. Gesellschaftlich scheint das Land gespalten in Nicht-Partei-Funktionären und Parteikader samt Angehörigen. Es kam 2011 zu Protesten gegen Willkür und Polizei-Gewalt. Dennoch ist Vietnam ein sehr reizvolles Land und hat viel zu bieten. Über 3000 Kilometer erstreckt es sich S-förmig zwischen China und dem Mekong-Delta mit viel Küste und sehr unterschiedlicher Landschaften. Die Hauptstadt Hanoi liegt im Norden, die wirtschaftliche Dynamik ist im Süden im Großraum Ho-Chi-Minh-Stadt, dem alten Saigon.

Wer nirgends hingeht, kann auch nirgends hinkommen.
aus Rumänien, Der Reiseführer

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/vietnam/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn

Ein Gedanke zu „Vietnam

  1. Pingback: Karl Marx und das Kapital, Reisen, Russland, Denkmäler, Moskau,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.