Schlagwort-Archive: Russland

jungfrauenkloster-moskau-trolley-tourist

Das Neue Jungfrauenkloster in Moskau

Das Neue Jungfrauenkloster in Moskau liegt etwas außerhalb der Hauptstadt Russlands, aber ein Besuch lohnt allemal. Es ist ein typisches sogenanntes Wehrkloster mit Mauern, Wehrtürmen und allem nötigen im Innern. Im 16. Jahrhundert ist es erbaut und heute zum UNESCO-Welterbe avanciert.

Da hier auch die verwitweten Ehefrauen, unverheirateten Schwestern und Töchter lebten, gelangte das Kloster zu einem stattlichen Einkommen (Mitgiften) und wurde mit Spenden bedacht. Das drückt sich einigen Kirchen und Bauten aus. Unter anderen lebte hier die Halbschwester Zar Peter des Großen (1682-1725), die ihm den Thron streitig machen wollte. Weiterlesen

kreml-hinter-den-mauern-trolley-tourist

Hinter den Mauern-Kreml Moskau

Hinter den Mauern-Kreml Moskau – ist eine weitläufige Anlage, die früher die geschützte Burg der Stadt war. Im 12. Jahrhundert stand an diesem Platz die erste Burg. Vom Roten Platz aus sind nur die roten Mauern und ein paar Türme zu sehen. Doch im Kreml befindet sich der Arbeitsplatz Putins. Wenn er morgens in sein Büro kam, wurden rundherum die Straßen gesperrt, heute fliegt er mit dem Hubschrauber ein.

Ein Kreml mit Burg, Mauer oder Wall rundherum befindet sich in jedem größeren Ort in Russland, stellt also eigentlich nichts Besonderes dar. Außer das der Kreml in Moskau so groß ist, die unermesslichen Schätze der Zaren beherbergt und Sitz des Präsidenten und der Verwaltung ist. Weiterlesen

kulinarik-russische-trolley-tourist

Russische Kulinarik

Russische Kulinarik oder Essen und Trinken in Russland umfasst leckere Spezialitäten. Wer Russland besucht, sollte nicht versäumen, die traditionelle russische Küche zu erobern.

Und oft bekommt man Gerichte, die aussehen wie Maultaschen oder gefüllte Teigtaschen in vielen Formen. Die Füllungen können sein: Eier, Hackfleisch, Gemüse, Pilzen, Kräutern, Obst, Konfitüren.

Solcherart zubereitete Teigtaschen oder der englische Begriff „dumplings“ können schonend erwärmt sein in heißem Wasser oder auch knusprig frittiert. Weiterlesen

gum-kaufhaus-moskau-trolley-tourist

Das Kaufhaus Gum Moskau

Das Kaufhaus Gum Moskau – ein Warenhaus, ein Luxus- und Konsumtempel, ein Einkaufzentrum direkt am Roten Platz vereint viele Bezeichnungen. Auf jeden Fall ist es ein absolutes Muss für jeden Besucher der Hauptstadt Russlands.

Es befindet sich seit 1893 an Roten Platz und war einmal das größte Kaufhaus Europas. Ähnlich wie die wechselvolle Geschichte Russlands erlebte das Kaufhaus Höhen und Tiefen. In der Sowjetzeit war es jahrzehntelang geschlossen, wurde aber später als Staatliches Warenhaus wieder eröffnet.

Heute ist es ein Luxuskaufhaus mit 200 Stores aller global bekannten Marken. Auch hier ist von den Auswirkungen der Sanktionen nichts zu spüren. Es wird geschaut, gefühlt, gekauft oder gebummelt und darin einfach nur Zeit angenehm verbracht. Weiterlesen

matroschka-trolley-tourist

Matroschkas

Matroschkas sind typische und beliebte Souvenire aus einem Urlaub in Russland. Diese Holzpuppen sind ineinander verschachtelt, sodass in der großen Puppe, weitere kleine stecken. Die Schachtelpuppen sind eiförmig, bunt bemalt und es gibt sie in vielen Variationen.

Ein russischer Maler und ein Holzschnitzer entwarfen sie 1890. Als Vorbild soll eine japanische Puppe gedient haben. Die ersten Puppen sind nach der Tracht der russischen Bäuerinnen bemalt und meist Frauen. Sie sehen gemütlich aus und mütterlich. Ihre Eierform erinnert an die schon in heidnischen Zeiten bemalten Eier. Erste Puppen waren als Spielzeug für Kinder gedacht und sollten die Werte von Fruchtbarkeit, Mutterschaft und Familie vermitteln. Weiterlesen

nikolaus-russland-trolley-tourist

Nikolaus kommt nach Russland

Nikolaus kommt nach Russland – wie das? Der heilige Nikolaus lebte im Süden der Türkei in Myra und war dort Bischof. Wegen seiner Güte wurde er allseits verehrt auch nach seinem Tod. Besondere Verehrung genießt er in der russisch-orthodoxen Kirche. Die Gebeine des Heiligen wurden allerdings aus der Kirche von Myra von Italienern nach Bari gebracht. Und nun kommen die Gebeine des Heiligen auf Veranlassung der beiden Kirchenoberhäupter Franziskus und Kyrill nach Russland. Zu sehen sind sie in der Christ-Erlöser-Kirche in Moskau und in St. Petersburg. Weiterlesen

moskau-gourmettempel-trolley-tourist

Gourmettempel in Moskau

Gourmettempel in Moskau an der Haupt- und Prachtstraße Twerskaja 14. Von außen eher unscheinbar und man läuft als Fußgänger schnell daran vorbei, empfehle ich unbedingt das Betreten des Ladens. Was heißt Laden, der Begriff wäre für diesen Konsumtempel viel zu einfach und herabwürdigend. Auch wer nicht etwas Spezielles kaufen möchte und daheim lieber Supermärkte frequentiert, wird erstaunt sein über die grandiose Innenausstattung. Und das Warenangebot sowieso. Von Sanktionen ist keine Spur zu entdecken. Hier gibt es alles zu kaufen. Weiterlesen

liebesschloesser-in-moskau-trolley-tourist

Liebesschlösser in Moskau

Liebesschlösser in Moskau sind an Bäumen auf der Versöhnungsbrücke zu finden. Diese Brücke befindet sich gegenüber der Fußgängerzone zur bekannten und interessanten Tretjakov-Galerie.

Auf der Brücke, die nur Fußgänger und Fahrräder überqueren können, stehen eiserne Bäume, die über und über mit Liebesschlössern behängt sind. In Deutschland hat dieser Brauch der Verliebten keinen so richtigen Platz. Deshalb nehmen Zugetane einfach das Naheliegende, eine Brücke. Eine Brücke verbindet zwei Seiten, also ebenso das Paar. Und wenn es zu viele werden, kommen Handwerker und knipsen sie ab. Besondere Vorrichtungen für diese bunten Schlösser sah ich bisher noch nirgends. Weiterlesen

sieben-schwestern-trolley-tourist

Schon die Sieben Schwestern gesehen?

Schon die Sieben Schwestern gesehen? Wer sie sehen möchte, muss nach Moskau reisen, denn dort stehen sie in der Stadt verteilt. Bei den Sieben Schwestern handelt es sich um sogenannte Stalin-Bauten, Stalin-Barock, Stalin-Gotik, Stalin-Empire oder einfach riesige Hochhäuser im Zuckerbäckerstil. Das war ein Baustil, den der Diktator Josef Stalin (1879-1953) favorisierte und nach dem Zweiten Weltkrieg bis nach China, Nordkorea und in die ehemalige DDR exportierte. Der Vergleich mit einem Zuckerbäcker liegt wohl daran, dass die Gebäude hoch hinauf ragen und mit allerlei Türmchen, Verzierungen, Säulen und Hallen versehen sind. Weiterlesen

moskau-erleben-trolley-tourist

Moskau erleben

Moskau erleben ist eine Tat, die nicht so einfach zu bewältigen ist. Denn die gebräuchliche Schrift ist Kyrillisch und schwer zu lesen. Und nur im Stadtkern sind an den Straßen und Plätzen englische Übersetzungen an den Straßenschildern zu lesen. Aber meist schon im Hotel gibt es Stadtpläne, auf denen die Straßen und Sehenswürdigkeiten in beiden Sprachen verzeichnet sind.

Aber davon sollten Besucher sich nicht abhalten lassen, diese außergewöhnliche Stadt mit ihrer reichhaltigen Geschichte und Schönheit zu erleben. Und überall ist der Stolz der Russen auf ihr Volk, ihre Lebensweise und ihr Land zu spüren. Und von „Regionalmacht“ kann keine Rede sein. Weiterlesen