Schlagwort-Archive: Reisen

bunker-gang-trolley-tourist

Grenzen, Zäune, Stacheldraht, Bunker

Grenzen, Zäune, Stacheldraht, Bunker – in der Welt geht es nicht ohne. Deshalb finde ich es wichtig, dass jede Gelegenheit genutzt wird, um sich damit zu beschäftigten. Gerade junge Europäer kennen diese Dinge nicht mehr und brauchten bislang keine schlechten Erfahrungen mit Zerstörungen, die Kraft von Waffen und Flucht und Vertreibung machen. Gerade deshalb ist die Erinnerung bedeutend.

Hier meine Übersicht über meine Grenzerfahrungen, die ich auf Reisen erlebte und über die ich in meinem Blog schrieb. Weiterlesen

kreml-hinter-den-mauern-trolley-tourist

Hinter den Mauern-Kreml Moskau

Hinter den Mauern-Kreml Moskau – ist eine weitläufige Anlage, die früher die geschützte Burg der Stadt war. Im 12. Jahrhundert stand an diesem Platz die erste Burg. Vom Roten Platz aus sind nur die roten Mauern und ein paar Türme zu sehen. Doch im Kreml befindet sich der Arbeitsplatz Putins. Wenn er morgens in sein Büro kam, wurden rundherum die Straßen gesperrt, heute fliegt er mit dem Hubschrauber ein.

Ein Kreml mit Burg, Mauer oder Wall rundherum befindet sich in jedem größeren Ort in Russland, stellt also eigentlich nichts Besonderes dar. Außer das der Kreml in Moskau so groß ist, die unermesslichen Schätze der Zaren beherbergt und Sitz des Präsidenten und der Verwaltung ist. Weiterlesen

stadtmauer-bremen-trolley-tourist

Stadtmauer in Bremen

Stadtmauer in Bremen ist nur noch an zwei Stellen zu sehen. Wer bei einem Besuch in Bremen noch ein Stückchen der alten Stadtmauer sehen möchte, geht in den Schnoor und an dessen Ende links zum Weihnachtsladen. Ganz hinten im Laden sind noch die Reste der Mauer zu sehen. Direkt an die Mauer wurden die Häuser gebaut.

Doch früher umgab sie anfangs nur den Dombezirk und wurde mit dem Anwachsen Bremens immer wieder erweitert. Zur Landseite hin schützte sie halbkreisförmig die Stadt und die Bevölkerung und später die Neustadt auf der anderen Seite der Weser. Zuerst bestand die Stadtmauer nur aus einem einfachen Palisadenzaun, der nach und nach durch eine Mauer stabilisiert wurde. Weiterlesen

kulinarik-russische-trolley-tourist

Russische Kulinarik

Russische Kulinarik oder Essen und Trinken in Russland umfasst leckere Spezialitäten. Wer Russland besucht, sollte nicht versäumen, die traditionelle russische Küche zu erobern.

Und oft bekommt man Gerichte, die aussehen wie Maultaschen oder gefüllte Teigtaschen in vielen Formen. Die Füllungen können sein: Eier, Hackfleisch, Gemüse, Pilzen, Kräutern, Obst, Konfitüren.

Solcherart zubereitete Teigtaschen oder der englische Begriff “dumplings” können schonend erwärmt sein in heißem Wasser oder auch knusprig frittiert. Weiterlesen

gum-kaufhaus-moskau-trolley-tourist

Das Kaufhaus Gum Moskau

Das Kaufhaus Gum Moskau – ein Warenhaus, ein Luxus- und Konsumtempel, ein Einkaufzentrum direkt am Roten Platz vereint viele Bezeichnungen. Auf jeden Fall ist es ein absolutes Muss für jeden Besucher der Hauptstadt Russlands.

Es befindet sich seit 1893 an Roten Platz und war einmal das größte Kaufhaus Europas. Ähnlich wie die wechselvolle Geschichte Russlands erlebte das Kaufhaus Höhen und Tiefen. In der Sowjetzeit war es jahrzehntelang geschlossen, wurde aber später als Staatliches Warenhaus wieder eröffnet.

Heute ist es ein Luxuskaufhaus mit 200 Stores aller global bekannten Marken. Auch hier ist von den Auswirkungen der Sanktionen nichts zu spüren. Es wird geschaut, gefühlt, gekauft oder gebummelt und darin einfach nur Zeit angenehm verbracht. Weiterlesen

lenin-mausoleum-trolley-tourist

Was ist Mausoleum?

Was ist Mausoleum? Ein Mausoleum ist ein monumentales Grabmal. Dazu gehören alle Bauten, in denen wichtige und weniger wichtige Menschen beerdigt sind. Manchen Herrscher ist ein prunkvolles Grabmal so wichtig, dass sie schon bei der Thronbesteigung mit dem Bau beginnen. Man weiß ja nie, wie es kommt!

Der Begriff “Mausoleum” stammt von dem Kleinkönig “Mausolos”, der von 377–353 v. Chr. in der Südwesttürkei in der Nähe von Bodrum lebte. Er ließ ein dermaßen aufwendiges Grabmal errichten, das es zu den “Sieben Weltwundern der Antike” zählte. Weiterlesen

ungerberg-kanone-trolley-tourist

Bunker “Ungerberg” in Österreich

Bunker “Ungerberg” in Österreich – Es geht in den Bunker, dessen Mauern, die zweieinhalb Meter dick sind,  in der Erde zwischen Bäumen und Büschen eingegraben sind. Der Ehrenamtliche schaltet die Motoren für die Lüftung an, stimmt wir brauchen Luft. Früher wurden die Maschinen zur Belüftung mit Kohle betrieben. Das ergab sicherlich einen ätzenden Geruch, den man als Besucher noch schnuppern kann. Weiterlesen

ungerberg-kugeln-trolley-tourist

Wie war der Kalte Krieg?

Wie war der Kalte Krieg? Den Kalten Krieg spüren, das geht in der Bunkeranlage “Ungerberg” in Bruckneudorf im Burgenland, Österreich. Dies ist eine erhalten gebliebene Schauanlage eines Gürtels von unterirdischen Bunkern, die den Feind aus dem Osten aufhalten sollte. Gigantische Anlagen, Ausstattungen mit allerlei technischem Gerät und viel Geld forderte das Verteidigungsbündnis NATO von ihren Bündnispartnern.

Die NATO rechnete damit, dass dieser Gürtel den Feind drei Tage aufhalten könnte, die Österreicher selber nahmen nur einen Tag an. Aber, so führte der ehrenamtliche Guide aus, die Österreicher wollten sich nicht einfach überrennen lassen, sondern ihren Partnern zumindest einen Tag Vorbereitungszeit gönnen. Weiterlesen

jurte-trolley-tourist

Was ist Jurte?

Was ist Jurte? Jurte ist ein Zelt der Nomaden und stammt von dem türkischen Wort “Yurt” für Heim. Nomaden in Zentralasien zogen mit ihren Herden umher und brauchten Zelte, die schnell ab- und aufgebaut waren. Stabilität bringen Holzstäbe, die geschickt zusammengestellt werden, darüber werden Filz-Abdeckungen gelegt. Solche Filze stellten die Nomaden aus Schafwolle oder Kamel- oder Trampeltier-Haare her und das schon seit Hunderten von Jahren. In manchen Gegenden der zentralasiatischen Länder bauen Nomaden noch heute ihre Jurten auf, wobei es bei den Stämmen unterschiedliche Bauweisen gibt.

Übrigens: Jurten sind nur in Asien bekannt, in Afrika und Amerika tauchen sie nicht auf. Weiterlesen

merw-oasenstadt-turkmenistan-trolley-tourist

Oasenstadt Merw in Turkmenistan

Oasenstadt Merw in Turkmenistan liegt mitten in der Wüste, in der Einöde, ist verlassen und verfallen. Und doch gehört diese verwunschene alte Stadt im fast unbekannten Land Turkmenistan abseits der Touristenwege zum UNESCO-Welterbe. Merw lag an der Seidenstraße und war damals eine Hochburg des Handels. Heute befindet sie sich knapp zweihundert Kilometer nach der Grenze zwischen Usbekistan und Turkmenistan in Zentralasien nahe der modernen Stadt Mary. Weiterlesen