Schlagwort-Archive: essen

brezel

Woher kommt die Brezel?

Woher kommt die Brezel? Kommt sie aus Deutschland und warum gibt es Amerika Pretzel? Jedenfalls kommt das Salzgebäck unter verschiedenen Namen je nach Landstrich vor. Die Tradition der Brezel-Bäckerei ist schon sehr alt. Entstanden soll die Form der Brezel aus dem heidnischen Sonnenrad sein, das auf einer Kirchen-Synode im Jahre 743 abgeschafft wurde. Seitdem gibt es Brezel, die besonders als christliche Fastenspeise weite Verbreitung fanden.

Heute kennen wir die typischen Laugenbrezeln, die braun gebacken noch warm aus dem Ofen kommen. Dick haften Salzkörner an der Oberfläche. Sie sind der ideale Pausensnack auf Bahnhöfen oder Flughäfen. Weiterlesen

franzbroetchen-sind-lecker

Franzbrötchen sind lecker

Franzbrötchen sind lecker, aber zuallererst sind sie keine Bötchen, sondern ein süßes Gebäck. Es wird gerne zum Kaffee gereicht. Sie stammen ursprünglich aus Hamburg, kommen inzwischen aber auch in anderen Städten vor.

Franzbrötchen sind aus süßem Plunderteig oder Hefeteig, einer Abwandlung der Zimtschnecke. Plunderteig ähnelt Blätterteig, ist es aber nicht. Variationen sind mit Zimt, Rosinen, Schokoladenstückchen, Marzipan, Mohn oder Kürbiskernen möglich.

Der Name erinnert wahrscheinlich an die französische Besetzung Hamburgs von 1806 bis 1814. Doch zur Herkunft des Franzbrötchens gibt es vielfältige Theorien und wenig ist historisch wirklich gesichert. Weiterlesen

kueche-indiens-trolley-tourist

Essen in Indien

Essen in Indien – Die Küche ist so vielfältig, dass ein kurzer Überblick nicht möglich ist.
Die indische Küche ist ein Sammelsurium von vielen Einflüssen gepaart mit sehr viel Kreativität. Die Begriffe variieren in den Landesteilen. Hier kann nur ein sehr oberflächlicher Abriss zu wesentlichen kulinarischen Gerichten und Speisen in der indischen Küche gegeben werden. Schärfe, viele Gewürze und meist vegetarisch bestimmen die Rezepte. Fleischgerichte enthalten Geflügel oder Lamm. War das Essen doch mal zu scharf, Weiterlesen

essen-familie-toepfern-trolley-tourist

Essen bei einer Familie in Usbekistan

Essen bei einer Familie in Usbekistan auf der Autobahn von Samarkand nach Buchara. Die Großfamilie verdient mit einer Töpferei den Lebensunterhalt. Schon die Grundschulkinder helfen in der Werkstatt und versuchen sich am Töpfern. Vater und Söhne stellen Teller und Krüge her, die von den Menschen in der Umgebung gekauft werden. Sie bemalen auch ihre hergestellten Alltagsutensilien in Naturfarben und verfügen über ein Showroom. Der war für die vorbeikommenden Touristen in der Hoffnung, dass sie was kaufen. Weiterlesen

spargelstrasse-trolley-tourist

Niedersächsische Spargelstraße

Niedersächsische Spargelstraße schlängelt sich durch Norddeutschland zwischen der Elbe und der Soeste bei Cloppenburg, sozusagen der Spargel-Gürtel. Jeder fünfter Spargel kommt aus Niedersachsen. Größere Anbauflächen sind noch in Brandenburg und Nordrhein-Westfalen zu entdecken. Und das ist nicht schwer, denn die Felder sind an den langen Reihen von aufgehäufter Erde zu erkennen. Ist der Frühling kalt, sind die Hügel mit Plastikplanen abgedeckt, um das empfindliche Edelgemüse vor Frost zu schützen. Weiterlesen

Gratis-essen-beim-fliegen-sandwich-trolley-tourist

Gratis-Essen beim Fliegen

Gratis-Essen beim Fliegen könnte bald der Vergangenheit angehören. Bislang gab es bei den Premium-Airlines die Mahlzeiten inklusive Getränke umsonst. Bei den Billig-Fluggesellschaften hingegen bezahlen die Fluggäste ihre Getränke und Snacks. Das wird klaglos in Kauf genommen, man fliegt schließlich billig. Doch das könnte in nächster Zeit auch bei den „besseren Airlines“ eingeführt werden. Jede Fluggesellschaft steht enormen Kostendruck und muss an vielen Stellen sparen, außer die, die vom Staat großzügig Subventionen erhalten. So kann es geschehen, dass selbst bei einer simplen Flasche Wasser abkassiert wird.
Als ahnungsloser Fluggast ist es schnell passiert, Weiterlesen

schiffsbrot-trolley-tourist

Schiffsbrot

Schiffsbrot oder das Bot in der Dose. Das gibt es wirklich und ist kein Witz. Ursprünglich wurden solche Brote für die Schifffahrt gebacken und waren und sind sehr lange haltbar. Die Besonderheit ist, dass der Roggenvollkornteig aus traditionellem Natursauerteig in der Blechdose gebacken wird. Somit kommen nachträglich keine Schimmelpilze oder Bakterien Weiterlesen

gruenkohl-trolley-tourist

Grünkohl und Pinkel

Grünkohl und Pinkel oder manche sagen auch „Braunkohl und Pinkel“ ist ein Gericht, das in Bremen im Winter außerordentlich beliebt ist. Vereine, Klubs oder Arbeitskollegen treffen sich, wandern eine Strecke und wärmen sich in einer Gaststätte wieder auf. Während des Spaziergangs schleppt ein Teilnehmer einen geschmückten Bollerwagen hinter sich her. Auf dem sind die Handtaschen der Damen und natürlich Hochprozentiges. Ist ja kalt draußen. Weiterlesen

bremer-klaben-trolley-tourist

Bremer Klaben

Bremer Klaben ist ein stollenähnlicher Kuchen aus schwerem Hefeteig. Kennzeichen ist der hohe Frucht- und Fettanteil. Das zehn bis zwölfpfündige Gebäck enthält reichlich Sultaninen, Orangeat, Zitronat, Mandeln, Zitronenschalen und Gewürze wie Kardamom und Vanille. Nach dem backen wird er mit Eistreiche glasiert, aber nicht gezuckert. Durch die lange, flache Form sind die abgeschnittenen Scheiben rechteckig. Weiterlesen

fladenbrot-trolley-tourist

Wie entsteht Fladenbrot?

Wie entsteht Fladenbrot? In vielen Ländern sehr beliebt, gehört Fladenbrot täglich zu den Mahlzeiten. Doch wie wird es gebacken zum Beispiel in Usbekistan? Eine Bäuerin zeigt, wie es geht. Sie bereitet einen Teig aus Wasser und Mehl. Manchmal gehört Hefe dazu, wenn es etwas dicker werden soll, aber oft auch nicht. Sie vermischt die Zutaten und knetet daraus einen geschmeidigen Teig. Dann trennt sie handgroße Stücke ab und rollt die zu flachen Teigstücken. Immer wieder befeuchtet sie dabei ihre Hände, damit der Teig nicht daran kleben bleibt. Weiterlesen