schloss-corvey-weser-trolley-tourist

Schloss Corvey an der Weser

Schloss Corvey an der Weser, UNESCO-Welterbe, zwischen den reizvollen Städten Höxter und Holzminden lohnt eine kleine Reise. Schon 822 als Benediktiner-Kloster gegründet und 1699 zu einem Schloss um- und ausgebaut laden die alten Gemäuer am Weserbogen zu einem Ausflug ein. In der fürstlichen Bibliothek arbeitete der Dichter Hoffmann von Fallersleben, der die deutsche Nationalhymne schrieb.

Das Lied der Deutschen verfasste er am 26. August 1841 während eines Aufenthaltes auf der englischen Badeinsel Helgoland. Im gleichen Jahr wurde es öffentlich in Hamburg gesungen.

Schloss Corvey an der Weser, Wonnekraut und Klosterlikör

Die Benediktiner kamen aus Frankreich aus dem Mutterkloster Corbie und gründeten Corvey. Es entwickelte sich zu einem bedeutenden Zentrum im Norden Europas und umfasste weite fruchtbare Landstriche. Die heutige Anlage entstand nach den Zerstörungen des 30jährigen Krieges. Nach der Trennung von Kirche und Staat 1803 wurde das Kloster aufgelöst und es kam in den Besitz des Landgrafen von Hessen-Rotenburg. Seine Erben erhielten den Titel Herzog von Ratibor und Fürst von Corvey.

Im 13. Jahrhundert begannen die Mönche Blüten, Samen, Stängel und Wurzeln von Kräutern mit Zucker in Alkohol einzulegen. Es entstand ein Likör, der als Arznei Zuspruch fand. Den gibt noch heute im Shop zu kaufen und jeder kann selbst probieren.

Doch nicht nur Likör, Bier und Wonnekraut können Besucher in Corvey entdecken. Sondern auch die historische Klosteranlage, den Kreuzgang, die Äbtegalerie, den prächtigen Kaisersaal und die Repräsentations- und Wohnräume des Schlosses.

corvey-fallerleben

Schloss Corvey – Das Grab von Fallersleben

Sehr bemerkenswert und absolut beeindruckend ist der Saal oder sollte man es als langen Gang bezeichnen, in denen Schränke mit Büchern stehen. Irgendwo in der Mitte der Büchermassen ist Platz für ein geräumiges Schreibpult, das in einer Umfassung steht. Ein gemütlicher gepolsterter Stuhl und ein Stempel auf der Arbeitsplatte zeugen von der Art der Tätigkeit. Dort saß der Dichter und Bibliothekar Hoffmann von Fallersleben und arbeitete für den Herzog von Ratibor. Fallersleben liegt auf dem Friedhof von Corvey begraben.

In den 15 Sälen stehen etwa 75.000 Bücher in über 100 Schränken. Bücher in Deutsch, Englisch und Französisch reihen sich penibel sortiert aneinander. Wer hat das alles gelesen?

schloss-corvey-an-der-weser-trolley-tourist

Schloss Corvey, Festsaal

Heute finden in den Räumlichkeiten neben den Besichtigungen und Führungen Konzerte, Tagungen und Feste statt.

Weitere Informationen:
www.schloss-corvey.de, ganzjährig geöffnet

Lesenswerte Artikel:
Wonnekraut
Fladenbrot
Indische Küche
Kaffeesorten in Österreich
Türkische Küche

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/schloss-corvey-an-der-weser/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn

4 Gedanken zu „Schloss Corvey an der Weser

  1. Annika Senger

    Oh, das kenne ich! Höxter ist nur ungefähr 30 Kilometer von meinem Heimatdorf in Niedersachsen entfernt, so dass ich da natürlich auch mal mit meinen Eltern und später auf einer Radtour vorbeigeschaut haben. Die Räumlichkeiten, die man dort besichtigen kann, sind wirklich sehr sehenswert.

    Antworten
    1. hehe Beitragsautor

      Hallo Annika,
      fand ich auch. Solche alten Gemäuer regen meine Phantasie an, da ich auch als Krimi-Autor arbeite. Und wie die Mönche dort gelebt haben mögen?
      LG Helga

      Antworten
    1. hehe Beitragsautor

      Hallo,
      ja, sie ist mächtig und klotzig und kalt, besonders im Herbst. Beeindruckend fand ich die Bibliothek und den Platz von Fallersleben.
      LG Helga

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.