saas-bahu-tempel,trolley-tourist.de

Saas-Bahu-Tempel

Saas-Bahu-Tempel oder der „Mutter-und-Schwiegertochter-Tempel“ liegt in der Nähe von Nagda, Jaipur. Die Zwillingsbauten wurden im 11. Jahrhundert erbaut und Vishnu geweiht. Der Eingang zeigt nach Osten, zum Sonnenaufgang. Das Kissen auf dem höchsten Turm ist der Sitz der Götter, denn sonst thronen die Götter im Himalaya. Die prachtvollen, zierlichen Tempel-Verzierungen zeigen Bilder aus dem Trantrismus. Um zur Erlösung der „Mokscha“ zu gelangen sollten sich Gläubige auf inneren Energien konzentrieren. Der Urschöpfungsakt ist gleichgestellt mit dem Geschlechtsakt. Deshalb befinden sich allerlei Variationen von Stellungen oder Verrenkungen in Stein gemeißelt an den Wänden. Der Geschlechtsakt ist gleichermaßen das Symbol für männlich und weiblich, aktiv und passiv, Shiva und Shakti.

Im Saas-Bahu-Tempel tanzten Prostituierte

nagda-saas-bahu-tanzhalle, trolley-tourist.de

Nagda Saas Bahu Tempel, die Tanzhalle

Im Innern des Tempels befindet sich unter einem Gewölbe die Tanzhalle. Dort tanzten zu Hindu-Festen Mädchen.

Brahmanen, die Priester-Kaste, kauften dazu hübsche Mädchen aus allen Kasten. Gleichzeitig dienten diese Mädchen als Prostituierte, wenn die Brahmanen über die Dörfer von Tempel zu Tempel zogen. Die Einnahmen behielten die Brahmanen.

Diese Sitte verschwand langsam. Heute ist in Indien die Prostitution erlaubt. Starke Schminke ist das Kennzeichen der „Freudenmädchen“ .

 

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/saas-bahu-tempel/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.