maya-land-trolley-tourist

Maya-Land

Maya-Land ist die Gegend, wohin die Urbevölkerung zurückgedrängt wurde. Die Dörfer liegen hoch im Gebirge an der Straße von San Cristobal de las Casas und Palenque. Die Berge ziehen sich bis auf 2000 Meter hoch. Die Felder, die sie zugewiesen bekamen, sind nicht besonders fruchtbar. Die kleinen Dörfer liegen sehr einsam und mit kleinen Hütten. Um die Häuser liegt etwas Land, das wohl für den Gemüseanbau genutzt wird.
Die größeren Felder sind gerodetes Land, das aber sehr umweltschonend und wertschätzend von den Mayas bearbeitet wird. Dabei wird fünf Jahre ein Stück Land beackert mit unterschiedlichen Pflanzen. Dadurch wird der nährstoffreiche Waldboden nicht so ausgelaugt, wie bei Monokulturen. Nach den fünf Jahren wird das Land wieder der Natur überlassen.

Maya-Land – Straßen mit Topes

mayaland-trolley-touristDamit die Reisebusse und der sonstige Verkehr auf den guten Straßen nicht durch die Dörfer rasen, sind sogenannte Tope, Mehrzahl Topes, eingelassen. Diese bestehen aus erhöhten Schwellen oder mehrere knopfförmige Unebenheiten. Die Straße ist dann nicht mehr schnell zu passieren und der Verkehr wälzt sich langsam von Tope zu Tope. Im Bus ist das nicht sehr angenehm, weil es ständig schaukelt. Dadurch dauert die Fahrt eine Stunde länger als ohne Topes.

Manche Kiosk-Besitzer legen direkt vor ihrem Laden einen solchen Tope, um die Autofahrer auf ihr Angebot aufmerksam zu machen. Die Mayas sind schon in die schlechten Gegenden verdrängt worden, da sind die Topes das Mindeste an Wiedergutmachung.

Weitere interessante Artikel:
Mitla
Tag der Toten
Mexico
Silvester
Petermännchen

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/maya-land/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.