Charminar

hyderabad-charminarCharminar in der Altstadt ist das Erkennungszeichen von Hyderabad.

Mit vier Türmen ragt das Gebäude über den lebhaften Platz. Oben befindet sich eine Moschee, die Türme fungieren als Minarette. Früher lebten in der Stadt 80 Prozent Moslems. Nach der Unabhängigkeit Indiens zogen viele Muslime nach Pakistan. Heute sind noch etwa 40 Prozent in der Bevölkerung in Hyderabad Muslime.

Im Straßenbild an einem Freitag erscheinen muslimische Familien mit voll verschleierten Frauen auf dem Weg zu den Moscheen sehr konservativ.

Charminar mitten im Händler-Viertel

hyderabad-henna-charminar, www.trolley-tourist.deIn der Altstadt wird auch am Freitag kräftig gehandelt. Es sind die unterschiedlichsten Geschäfte zu finden. Besonders beeindruckend sind die Schmuck-Geschäfte. Hier kaufen Inderinnen ihre Armreifen und Fußkettchen. Bei Hochzeiten trägt die Braut Armreifen bis über die Ellbogen hinaus, wenn der Brautvater sich das leisten kann. Die sind höchstwahrscheinlich alle nicht aus echtem Gold. Echten Schmuck kaufen auch Inderinnen sicherlich woanders.

Aber zum ersten Mal sah ich ein indisches „Handarbeitsgeschäft“. In einem anderen Laden fand sich mit das Haarfärbemittel „Henna“. Das wird auch für die wunderschönen Bemalungen der Frauenhände benutzt.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/charminar/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn

Ein Gedanke zu „Charminar

  1. Pingback: Trolley-Tourist / Chor Minor Moschee in Buchara

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>