chac-mool-trolley-tourist

Chac Mool

Chac Mool – wer Mexiko bereist, wird irgendwann auf Chac Mool treffen. Spätestens in Chichen Itza in Cancun führt kein Weg mehr an dieser seltsamen Figur aus Stein vorbei. In unbequemer Stellung sitzt oder liegt die Figur auf dem Rücken, die Beine angewinkelt, der Rücken angelehnt wie an einer Stütze. Doch dort ist kein Rückenpolster. Der Kopf schaut den Betrachter direkt, ernst und starr an. Die Hände sind auf die Hüften gelegt an eine Schale. Was hat es mit dieser dämonischen Figur auf sich?

Als Chac Mool, in der Maya-Sprache Roter Jaguar oder Großer Jaguar  genannt, wird eine bestimmte Art von Steinplastiken im Maya-Gebiet bezeichnet.

Chac Mool ist kein Maya-Gott

chac-chichen-trolley-tourist

Chac Mool in Chichen Itza, Cancun

Der Name Chac Mool geht auf den amerikanischen Archäologen Augustus Le Plongeon zurück und hat rein gar nichts mit dem Regen- und Fruchtbarkeitsgott Chaak zu tun.

Die Skulpturen des Chac Mool halten entweder eine Schale auf ihrem Bauch fest oder es ist an gleicher Stelle eine Vertiefung eingearbeitet. Es kursiert die Annahme, das diese Figuren für die Durchführungen von Menschenopfern benutzt wurden. In den Schalen oder Vertiefungen legten Priester die Herzen der geopferten Menschen. Wahrscheinlich brachten die Maya Menschenopfer dar als Bitte um Regen für eine gute Mais-Ernte, das Hauptnahrungsmittel. Kein Regen bedeutet Hunger.

Weitere interessante Artikel:
Mezcal
Mayaland
Palenque
San Cristobal
Silvester in Mexico

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://trolley-tourist.de/chac-mool/
Pinterest
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.