Archiv der Kategorie: Europa

kreml-hinter-den-mauern-trolley-tourist

Hinter den Mauern-Kreml Moskau

Hinter den Mauern-Kreml Moskau – ist eine weitläufige Anlage, die früher die geschützte Burg der Stadt war. Im 12. Jahrhundert stand an diesem Platz die erste Burg. Vom Roten Platz aus sind nur die roten Mauern und ein paar Türme zu sehen. Doch im Kreml befindet sich der Arbeitsplatz Putins. Wenn er morgens in sein Büro kam, wurden rundherum die Straßen gesperrt, heute fliegt er mit dem Hubschrauber ein.

Ein Kreml mit Burg, Mauer oder Wall rundherum befindet sich in jedem größeren Ort in Russland, stellt also eigentlich nichts Besonderes dar. Außer das der Kreml in Moskau so groß ist, die unermesslichen Schätze der Zaren beherbergt und Sitz des Präsidenten und der Verwaltung ist. Weiterlesen

stadtmauer-bremen-trolley-tourist

Stadtmauer in Bremen

Stadtmauer in Bremen ist nur noch an zwei Stellen zu sehen. Wer bei einem Besuch in Bremen noch ein Stückchen der alten Stadtmauer sehen möchte, geht in den Schnoor und an dessen Ende links zum Weihnachtsladen. Ganz hinten im Laden sind noch die Reste der Mauer zu sehen. Direkt an die Mauer wurden die Häuser gebaut.

Doch früher umgab sie anfangs nur den Dombezirk und wurde mit dem Anwachsen Bremens immer wieder erweitert. Zur Landseite hin schützte sie halbkreisförmig die Stadt und die Bevölkerung und später die Neustadt auf der anderen Seite der Weser. Zuerst bestand die Stadtmauer nur aus einem einfachen Palisadenzaun, der nach und nach durch eine Mauer stabilisiert wurde. Weiterlesen

kulinarik-russische-trolley-tourist

Russische Kulinarik

Russische Kulinarik oder Essen und Trinken in Russland umfasst leckere Spezialitäten. Wer Russland besucht, sollte nicht versäumen, die traditionelle russische Küche zu erobern.

Und oft bekommt man Gerichte, die aussehen wie Maultaschen oder gefüllte Teigtaschen in vielen Formen. Die Füllungen können sein: Eier, Hackfleisch, Gemüse, Pilzen, Kräutern, Obst, Konfitüren.

Solcherart zubereitete Teigtaschen oder der englische Begriff “dumplings” können schonend erwärmt sein in heißem Wasser oder auch knusprig frittiert. Weiterlesen

gum-kaufhaus-moskau-trolley-tourist

Das Kaufhaus Gum Moskau

Das Kaufhaus Gum Moskau – ein Warenhaus, ein Luxus- und Konsumtempel, ein Einkaufzentrum direkt am Roten Platz vereint viele Bezeichnungen. Auf jeden Fall ist es ein absolutes Muss für jeden Besucher der Hauptstadt Russlands.

Es befindet sich seit 1893 an Roten Platz und war einmal das größte Kaufhaus Europas. Ähnlich wie die wechselvolle Geschichte Russlands erlebte das Kaufhaus Höhen und Tiefen. In der Sowjetzeit war es jahrzehntelang geschlossen, wurde aber später als Staatliches Warenhaus wieder eröffnet.

Heute ist es ein Luxuskaufhaus mit 200 Stores aller global bekannten Marken. Auch hier ist von den Auswirkungen der Sanktionen nichts zu spüren. Es wird geschaut, gefühlt, gekauft oder gebummelt und darin einfach nur Zeit angenehm verbracht. Weiterlesen

lenin-mausoleum-trolley-tourist

Was ist Mausoleum?

Was ist Mausoleum? Ein Mausoleum ist ein monumentales Grabmal. Dazu gehören alle Bauten, in denen wichtige und weniger wichtige Menschen beerdigt sind. Manchen Herrscher ist ein prunkvolles Grabmal so wichtig, dass sie schon bei der Thronbesteigung mit dem Bau beginnen. Man weiß ja nie, wie es kommt!

Der Begriff “Mausoleum” stammt von dem Kleinkönig “Mausolos”, der von 377–353 v. Chr. in der Südwesttürkei in der Nähe von Bodrum lebte. Er ließ ein dermaßen aufwendiges Grabmal errichten, das es zu den “Sieben Weltwundern der Antike” zählte. Weiterlesen

ungerberg-kanone-trolley-tourist

Bunker “Ungerberg” in Österreich

Bunker “Ungerberg” in Österreich – Es geht in den Bunker, dessen Mauern, die zweieinhalb Meter dick sind,  in der Erde zwischen Bäumen und Büschen eingegraben sind. Der Ehrenamtliche schaltet die Motoren für die Lüftung an, stimmt wir brauchen Luft. Früher wurden die Maschinen zur Belüftung mit Kohle betrieben. Das ergab sicherlich einen ätzenden Geruch, den man als Besucher noch schnuppern kann. Weiterlesen

ungerberg-kugeln-trolley-tourist

Wie war der Kalte Krieg?

Wie war der Kalte Krieg? Den Kalten Krieg spüren, das geht in der Bunkeranlage “Ungerberg” in Bruckneudorf im Burgenland, Österreich. Dies ist eine erhalten gebliebene Schauanlage eines Gürtels von unterirdischen Bunkern, die den Feind aus dem Osten aufhalten sollte. Gigantische Anlagen, Ausstattungen mit allerlei technischem Gerät und viel Geld forderte das Verteidigungsbündnis NATO von ihren Bündnispartnern.

Die NATO rechnete damit, dass dieser Gürtel den Feind drei Tage aufhalten könnte, die Österreicher selber nahmen nur einen Tag an. Aber, so führte der ehrenamtliche Guide aus, die Österreicher wollten sich nicht einfach überrennen lassen, sondern ihren Partnern zumindest einen Tag Vorbereitungszeit gönnen. Weiterlesen

stadtmusikanten-express-bremen-trolley-tourist

Neuer Stadtmusikanten-Express

Neuer Stadtmusikanten-Express fährt in Bremen ab sofort in der Bremer Innenstadt. Die alte Elektrobahn “Emma” hat ihren Dienst nach sechs Jahren getan und musste ersetzt werden. Das ist nun geschehen und die auffällige rot-weiß gestaltete Bahn wurde vorgestellt. Noch während der Präsentation für die Medien wollten Gäste einsteigen. Ein Zeichen für die Beliebtheit der leisen, umweltfreundlichen Bahn, die bequem an den touristischen Höhepunkten Bremens vorbeifährt. Weiterlesen

esterhazy-torte-trolley-tourist

Die Esterhazy-Torte

Die Esterhazy-Torte ist auf jeden Fall in Eisenstadt, der Landeshauptstadt des Burgenlandes in Österreich zu genießen. Nach dem Rundgang in der reizvollen Innenstadt, wo die alte bedeutende ungarische Familie und Mitglied des Hochadels Esterhazy und deren Musiker Haydn und Komponist wandelten, in einem gemütlichen Café diese Torte zu genießen, ist geradezu ein Muss. Weiterlesen

matroschka-trolley-tourist

Matroschkas

Matroschkas sind typische und beliebte Souvenire aus einem Urlaub in Russland. Diese Holzpuppen sind ineinander verschachtelt, sodass in der großen Puppe, weitere kleine stecken. Die Schachtelpuppen sind eiförmig, bunt bemalt und es gibt sie in vielen Variationen.

Ein russischer Maler und ein Holzschnitzer entwarfen sie 1890. Als Vorbild soll eine japanische Puppe gedient haben. Die ersten Puppen sind nach der Tracht der russischen Bäuerinnen bemalt und meist Frauen. Sie sehen gemütlich aus und mütterlich. Ihre Eierform erinnert an die schon in heidnischen Zeiten bemalten Eier. Erste Puppen waren als Spielzeug für Kinder gedacht und sollten die Werte von Fruchtbarkeit, Mutterschaft und Familie vermitteln. Weiterlesen