Archiv der Kategorie: Indien

mumbai-victoria-trerminus, trolley-tourist.de

Sehenswürdigkeiten Mumbai

Sehenswürdigkeiten Mumbai – die Millionen-Metropole in Indien ist oft die erste Station während einer Reise durch das Land. In Mumbai oder alter Name Bombay gibt es einiges Lohnendes zu sehen. Bollywood, Slums, Finanzplatz und nie zur ruhe kommender Verkehr. Tag und Nacht ist diese Stadt aktiv. Hier eine Übersicht der attraktiven Besichtigungsorte der Stadt. Weiterlesen

agra taj mahal, trolley-tourist.de

Warum Indien besuchen?

Warum Indien besuchen? Das werden sich viele Reiselustige fragen.
In den Schlagzeilen ist Indien mit Vergewaltigungen, Anschlägen und fruchtbarer Armut. Indien auf diese Schlagzeilen zu reduzieren, würde dem Land so groß wie ein Kontinent und die größte Demokratie der Welt nicht gerecht werden. Es ist alles wahr und trotzdem bietet Indien viel mehr als es oberflächlich betrachtet den Anschein erweckt. Nach einer vierwöchigen, organisierten Reise durch Nord- und Südindien, würde ich nochmal nach Indien fahren.

Das Land ist erstaunlich und die Menschen bewundernswert. Die Farben sind unglaublich. An jeder Ecke wartet ein tolles Motiv für Fotos. An ein Nickerchen im Bus ist nicht zu denken, überall sind einmalige Motive. Die Sehenswürdigkeiten sind beeindruckend. Der pulsierende Verkehr ist chaotisch. Weiterlesen

flagge-indiens-trolley-tourist

Flagge Indiens

Die Flagge Indiens hatte es nicht einfach. Es gab viele Entwürfe.
Sie sollte keine Gemeinschaft oder Gruppe verletzten, sondern alle einbeziehen. Letztendlich wurde die aktuelle Flagge am 18. Mai 1947 zum entrollt. Indien war nach der Unabhängigkeit von Großbritannien unabhängig und konnte die Flagge hissen. Doch bis 2002 durfte die Flagge nur an Nationalfeiertagen wehen. Nun bleibt das Privatleuten selber überlassen. 2005 erlaubte die Regierung, dass die Flagge als Kleidungsstück, Uniform oder Kostüm verwendet werden darf. Sie darf allerdings nicht unterhalb der Taille auftauchen und als Taschentuch, Unterwäsche oder Kopfkissen. Weiterlesen

kastensystem-indien-hinduismus-trolley-tourist

Kastensystem Indien

Das Kastensystem Indien ist zwar heute offiziell untersagt.
Doch das verhalten und die Einteilung der Gesellschaft in Kasten ist nach wie vorhanden und wird gelegt. Auch die Vermischung der Kasten untereinander ist nicht gegeben. Optisch ist oft nicht zu erkennen, welcher Kaste ein Inder angehört, dennoch sollen Unterschiede im Verhalten in den Tempeln zu beobachten sein. Als Tourist ist keinerlei offensichtlicher Unterschied zwischen den Kasten zu erkennen. Arme Bettler können zur Kaste der Unberührbaren gehören oder einfach arm sein.

Kastensystem in Indien – gestern und heute

Das Wort „Kaste“ stammt von den Portugiesen („casta“). Den Besatzern diente der Begriff als die Bezeichnung der Stämme und Clans. Weiterlesen

kathakali-trolley-tourist

Kathakali Tanz

Kathakali Tanz ist etwas ganz besonderes im südindischen Kerala.
Kathakali ist eine der ältesten Tanzformen. Er gilt als eine Mischung aus Tanz, Drama, Musik und Ritual. Tanz, Kostüme und Gesichter erzählen Geschichten aus dem Hinduismus. Heute ist Kathakali sehr beliebt, nicht nur bei Touristen, sondern auch bei Tempelfesten. In Kochi gibt es Kathakali-Schulen und fast täglich findet eine Aufführung in der Stadt statt.
Für die Vorbereitung brauchen die zwei Tänzer drei Helfer und zwei Stunden Zeit. Die Trommler haben während des Ankleidens und Schminkens Weiterlesen

Mattancherry Palast

Der Mattancherry Palast, der alte Herrscherpalast,
liegt in Fort Kochi gleich an der Anlegestelle der Fähren. Von außen macht er einen eher unscheinbaren und schlichten Eindruck. Doch wer über Zeit in Kochi verfügt, sollte hineingehen. Er ist ganz anders als die vielen anderen, prächtigen Herrscherpaläste. Zum Eingang gelangen Besucher über eine Treppe. Fotografieren ist leider verboten wahrscheinlich wegen der vielen Wandmalereien. Weiterlesen

kochi-fort-fischer-trolley-tourist

Fort Kochi

Fort Kochi ist der älteste Teil der Stadt an der Malabar-Küste.
Mit einer Fähre kommt man rasch auf die andere Seite. Die Sonne brennt schon am Morgen. Ratsam sind Schal und Sonnenhut. Der portugiesische Seefahrer Vasco da Gama landete 1500 in der Nähe. Später kam ein Landsmann von ihm und sie gründeten eine Handelsniederlassung auf der Halbinsel. Wenig später errichteten sie eine Festung. Dies war die erste europäische Burg auf dem indischen Kontinent. Vasco da Gama starb in Kochi und wurde auch dort begraben. Wenig später holten Portugiesen seine Gebeine ab Weiterlesen

kochi-chochin-trolley-tourist

Kochi

Kochi – das Ziel und das baldige Ende einer fast vierwöchigen Reise durch ganz Indien
ist erreicht. Kochi ist zweitgrößte Stadt im Bundesstaat Kerala. Das Hotel liegt traumhaft an der Südspitze einer Halbinsel. Dort sind auch militärische Anlagen, deshalb gilt dort ein Fotografierverbot. Aber das Hotel liegt direkt am Wasser. Auf der ganzen Reise ist das der heißeste und schwülste Ort im Februar. Doch auf der malerischen Hotel-Terrasse lässt es sich mit einer kühlen Brise bei einem Five-O‘Clock-Tea nach einer achtstündigen Busfahrt prima entspannen.
Bequemt man sich doch mal aufzustehen und einen Blick ins plätschernde Wasser Weiterlesen

western-ghats-kochi-trolley-tourist

Western Ghats – Kochi

Durch die Western Ghats geht es weiter zur Küstenstadt Kochi.
Die Fahrt durchs Gebirge ist heikel. Die Serpentinen sind eng und die Busse groß. Bergauf und bergab ist der Bus- und Lastwagenverkehr unterwegs. Oft heißt es, die Augen besser schließen. Die Landschaft ist wunderschön, also Impressionen von den Western Ghats sammeln. An einer Stelle ist eine Raststätte. Man traut sich kaum, sie zu betreten. Das Haus ist scheinbar an den Abhang geklebt. Aber es gibt für ermüdete Reisende zwei Imbisse mit Lädchen. Weiterlesen

western-ghats-trolley-tourist

Western Ghats

Western Ghats – ein Gebirgszug von Pune bis Kochi in Indien entlang des Indischen Ozeans.
Die Fahrt geht mit dem Bus durch die Western Ghats von Thekkady zur Küstenstadt Kochi. Geruhsam geht es durch Hügel, Berge, Kaffee- und Tee-Plantagen und Dörfer mit schmucken Häusern. Viele männliche Arbeitnehmer gehen in die Arabischen Emirate und arbeiten dort. Das verdiente Geld wird zuhause in geräumige Häuser investiert. Zwischen den Bergen Weiterlesen