Archiv der Kategorie: Mexiko

sumidero-krokodil-trolley-tourist

Sumidero Canon

Sumidero Canon – ein typischer Canon, in dem sich ein Fluss in die Felsen grub und sich über die Jahrtausende seinen Weg suchte. Schon auf der Fahrt zum nächsten Stopp Christobal de las Casas künden große Schilder an der Straße auf die Möglichkeiten einer Bootsfahrt hin. Am Steg angekommen und mit Schwimmwesten versorgt geht es in den schnellen Motorbooten zu einer Fahrt durch die grandiose Schlucht. Trotz der relativ dröhnenden Boote lassen sich Wildtiere an den Hängen nicht vertreiben. Sie sind es tagsüber gewöhnt, wenn Besucher sich die Natur zeigen lassen. Selbst das alte, satte Krokodil Weiterlesen

saft-pressen-per-hand-trolley-tourist

Saft pressen per Hand

Saft pressen per Hand und das mit einer alten Handsaftpresse, das ist eine harte Arbeit. Genau das tat aber eine Frau an einem Rastplatz. Sie verkaufte ihren Besuchern frisch gepressten Orangensaft. Der Stapel saftiger Orangen lag neben der Presse und machte Appetit auf das Getränk. Kaum bestellt, machte sie sich an die Arbeit. Sie halbierte die Frucht und legte sie in die Presse. Dann drückte sie den Hebel fest herunter Weiterlesen

guacamole-trolley-tourist

Guacamole

Guacamole ist ein gern und oft gegessenes Gericht. Ein Dip mit Tortillas aus Avocados aus der mexikanischen Küche. Inzwischen ist es in der ganzen Welt bekannt und beliebt. Schnell und einfach zubereitet ist es frisch und besonders in der veganen Küche sehr beliebt. Avocados, auch Alligator-Birne genannt, gehört erstaunlicherweise zum Obst. Weiterlesen

mezcal-oder-tequila-trolley-tourist

Mezcal oder Tequila

Mezcal oder Tequila – das ist in Mexiko die Frage. Mezcal ist das aus Agaven gewonnene hochprozentige Getränk. Tequila dagegen ist im Prinzip dasselbe, nur in dem Ort Tequila im mexikanischen Bundesstaat Jalisco im Westen an der Atlantik-Küste hergestellt. In jedem Fall ist Mezcal oder Tequila ein Getränk mit einem Alkoholgehalt zwischen 38 und 40 Prozent. Es geht auch in manchen Sorten bis 50 Prozent oder sogar 100 in die Höhe. Es gibt viele verschiedene Sorten, je nach Art der Herstellung, der Qualität und der Geschmackszutaten. Als geschmacksgebend gilt die Raupe nun nicht, Weiterlesen

mitla-trolley-tourist

Mexico Ruinenstätte Mitla

Mexico Ruinenstätte Mitla ist mit den kunstvollen Steinornamenten sehr ungewöhnlich. Die Ruinenstätte liegt in einem Wohnviertel des Örtchens Mitla und die niedrigen Häuschen drängen sich an die Ausgrabungsstelle. Höhlenfunde in der näheren Umgebung belegen, dass dieser Flecken schon 6000 Jahre v. Chr. besiedelt war.  Später wechselten sich die jeweiligen Völker, ob Mixteken, Azteken oder Zapoteken, in der Herrschaft der Anlage und des Ortes ab.

Jedenfalls beeindruckt die Ruine von Mitla, auch Platz der Toten Weiterlesen

oaxaca-am-zocalo-trolley-tourist

Oaxaca – am Zocalo

Oaxaca – am Zocalo – das Zentrum der Stadt. Hier spielt sich das Leben ab und die Menschen gehen spazieren oder sitzen auf eine der Mauern, die die Blumenbecken umranden. Der Plaza Armas oder Plaza Central ist schattig durch ausladende alte Bäume. Es fließt kein lauter Verkehr um den Platz, nur die Geräusche der Menschen erfüllt die Luft mit leisten Geräuschen. Einheimische wie Besucher genießen augenscheinlich diese unverhoffte Ruhe in einer Großstadt. Der Platz ist umgeben von Gebäuden im kolonialistischen Stil Weiterlesen

la-soledad-trolley-tourist

La Soledad – nur Schokolade

La Soledad – nur Schokolade. Das ist ein seit 1930 existierender Laden mit angeschlossenem Café in der Altstadt nicht weit vom Zocalo. Hier wird Schokolade hergestellt und in vielen Variationen verkauft. Für Besucher halten die Verkäuferinnen ein Schokoladengetränk zur Verkostung bereit. Heiße Schokolade mit Zimt bekommen wir kredenzt. Mal etwas anderes Weiterlesen

mercado-in-oaxaca-trolley-tourist

Mercado in Oaxaca

Mercado in Oaxaca ist die direkt im Zentrum am Zocalo, dem pulsierenden Hauptplatz der Stadt, gelegene überdachte Markthalle. Hier bietet sich ein buntes Schauspiel für Touristen und Einheimischen. Immer wieder ist es ein aufregendes Erlebnis durch eine quirlige, aber kühle Markthalle zu streifen. Hier ist fast alles zu bekommen. Für Reisende sind auch einige landestypische Stände auszumachen. So fällt der kleine Stand mit den gerösteten Heuschrecken kaum großartig auf, doch auch hier, wie in anderen Ländern, dokumentiert er die Nahrhaftigkeit und Beliebtheit von Insekten. Für Europäer sehr gewöhnungsbedürftig, Weiterlesen

oaxaca-museum

Oaxaca

Oaxaca ist eine nette Residenzstadt in der Provinz Oaxaca und hat nur etwa 500.000 Einwohner. Dier Stadt ist klein, aber fein, denn das alte historische Zentrum ist ein Mix aus indianischen und spanischen Elementen. Deshalb ist es auch zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden. Die Stadt hat einiges zu bieten.

Zuerst geht es ins ruhige, kühle „Museo de las Culturas de Oaxaca“ des Klosters Santo Domingo. Hier sind die sehr interessanten Sammlungen zur Kultur der Indianer und kirchliche sowie weltliche Objekte untergebracht. Unbedingt hinein gehen in die Säle mit den archäologischen Funden der Stätten der Zapoteken und Mixteken. Dort sind kunstgewerbliche Objekte, die zum Teil auch noch im Straßenbild zu sehen sind. Der absolute Höhepunkt Weiterlesen

oaxaca-silvester-trolley-tourist

Oaxaca – Silvester

Oaxaca – Silvester, das ist etwas ganz besonderes. Gerade zurück von der Besichtigung der nahegelegenen Pyramidenstadt Monte Alban ist es in der mexikanischen Zeit nachmittags 17.00 Uhr. Etwas rechnen – in Deutschland ist es Silvester Mitternacht. Das heißt, zweimal ins neue Jahr. Doch bevor es zur Silvester-Feier ins „Casa de Cantera“ geht, wird der knappe Koffer gecheckt. Ist die festliche Kleidung nicht zu sehr geknittert? Doch jeder aus Gruppe hat etwas Schickes gefunden. Es geht mit dem Bus zu einer Festhalle, in der eine große Silvester-Feier stattfindet. Die Veranstalter sind auf deutsche Touristen eingestellt. Gleich am Eingang wird ein Programm in deutscher Sprache verteilt – Herzlich Willkommen. Weiterlesen